Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Österreich F1-Test 2015 (2)

Rosberg-Bestzeit beim Spielberg-Finale

Esteban Gutierrez - Ferrari - Formel 1-Test - Spielberg - 24. Juni 2015 Foto: xpb 74 Bilder

Bei endlich besserem Wetter bot sich am zweiten Testtag von Spielberg die letzte Gelegenheit des Jahres für die Ingenieure, Daten mit den aktuellen Autos zu sammeln. Auch 2 deutsche DTM-Piloten waren mit von der Partie. Wir haben das Ergebnis und zeigen die Bilder des Tages.

24.06.2015 Tobias Grüner

Zum Abschluss der Grand Prix-Woche von Österreich gab es auf dem Red Bull-Ring noch einmal viel zu sehen. Am Mittwoch (24.6.2015) stand der letzte Testtag des Jahres auf dem Programm. Die nächsten Probefahrten gibt es nach aktuellen Plänen erst im Februar 2016 bei einem Regentest in Paul Ricard.

Vor allem die deutschen Formel 1-Fans kamen zum großen Testfinale auf ihre Kosten. Bei Mercedes durfte noch einmal Nico Rosberg ran. Eigentlich war Lewis Hamilton eingeplant, doch der Weltmeister verzichtete auf den Einsatz. So drehte der Rennsieger vom Sonntag fleißig seine Runden im Silberpfeil.

Am Ende stand der Name Rosberg erneut ganz oben in der Tabelle. In 1:09.113 Minuten fuhr der WM-Zweite die schnellste Zeit des Tages. Auf Platz 2 landete Esteban Gutierrez im Ferrari. Der mexikanische Testfahrer musste bei seinem ersten offiziellen Einsatz im aktuellen Ferrari allerdings kurz vor der Mittagspause einmal durchs Kiesbett. Viel passiert ist dabei zum Glück nicht. Rang 3 ging an Valtteri Bottas im Williams.

Spielberg Test-Finale mit 2 DTM-Piloten

Pascal Wehrlein, der am Vortag noch den Mercedes steuerte, stieg am Mittwoch in den runderneuerten Force India um. Der DTM-Pilot musste in der Früh erst einmal Aerodynamik-Daten sammeln. Die neue Nase, die bei der Konkurrenz für viel Aufsehen gesorgt hat, wurde mit zahlreichen Sensoren untersucht. Auch der Frontflügel und die Leitbleche unter der Nase waren neu.

Auf Zeitenjagd ging Wehrlein mit den neuen Teilen noch nicht. Die Ingenieure waren nur an den Daten interessiert. Das Paket für Silverstone war sowieso noch nicht komplett. So schraubten die Mechaniker am Nachmittag wieder die alten Teile an, die mit dem Rest des Autos besser harmonieren. Nach seiner Bestzeit vom Vortag kam Wehrlein mit 1,140 Sekunden Rückstand auf Rang 5.

Einen Platz vor Wehrlein landete ein weiterer deutscher Fahrer, der sein Geld normalerweise in der DTM verdient. Marco Wittmann durfte als Geschenk von Arbeitgeber BMW sein Formel 1-Debüt im Toro Rosso absolvieren. Mit Rang 4 lieferte der amtierende Tourenwagen-Champion ein klasse Debüt ab. Besonders beeindruckend: Mit 158 Runden absolvierte Wittmann mehr als 2 Renndistanzen und die meisten Kilometer des Tages.

Generell fanden die Teams zum Spielberg-Finale deutlich bessere Bedingungen vor als noch am Vortag. Acht der neun Fahrer knackten die Marke von 100 Runden. Nur der Williams-Zähler blieb bei 79 Umläufen stehen. Dafür waren allerdings keine technischen Probleme sondern langwierige Aero-Tests und umfangreiche Setup-Umbauten verantwortlich. Sichtbare Probleme gab es nur bei Red Bull. Daniel Ricciardo blieb zwischenzeitlich mit einem Brems-Defekt stehen und sorgte für eine Unterbrechung. Der Australier konnte aber später noch einmal rausfahren.

Was auf dem Red Bull-Ring in Spielberg beim großen Testfinale sonst noch los war, zeigen wir Ihnen in unserer Galerie.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Nico RosbergMercedes1:09.113 Min.117
2. Esteban GutierrezFerrari+ 0,818110
3. Valtteri BottasWilliams+ 0,91679
4. Marco WittmannToro Rosso+ 0,990158
5. Pascal WehrleinForce India+ 1,140132
6. Jolyon PalmerLotus+ 1,260109
7. Fernando AlonsoMcLaren+ 1,605104
8. Daniel RicciardoRed Bull+ 1,644116
9. Felipe NasrSauber+ 1,809138
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden