Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Glock wird Freitagsfahrer bei Jordan

Foto: Opel

Nachwuchsfahrer Timo Glock erhält eine Chance in der Formel 1 und wird Teamkollege von Nick Heidfeld bei Jordan-Ford. Der 21 Jahre alte Hesse darf in der neuen Saison im Freitags-Training den dritten EJ14 fahren.

19.02.2004

Damit kann der junge Rennfahrer aus Brensbach an jedem Rennwochenende auf sich aufmerksam machen und sich für weitere Aufgaben empfehlen.

"Ich bin sehr glücklich und stolz", erklärte Glock in einer am Donnerstag (19.2.) veröffentlichten Presseinformation des Jordan-Teams. In der mit dem Grand Prix von Australien am 7. März beginnenden neuen Formel-1-Saison dürfen die Teams - mit Ausnahme der Top Vier - in den beiden Trainingseinheiten am Freitag drei Autos einsetzen.

Nach Michael und Ralf Schumacher, Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld und Marcel Lasée ist Glock der sechste deutsche Rennfahrer, der in der Formel 1 einen Jordan fahren darf. "Glock ist im Moment eines der vielversprechendsten deutschen Talente", stellte Teamchef Eddie Jordan fest. Sein neuer Testpilot startete im vergangenen Jahr in der Formel-3-Euro-Serie. Glock gewann drei Rennen und stand vier weitere Male auf dem Podium.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden