Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Abu Dhabi 2013 (Ergebnis Training 2)

Vettel schlägt wieder zurück

Sebastian Vettel  - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 01. November 2013 Foto: xpb 69 Bilder

Sebastian Vettel hat das zweite Freie Training für sich entschieden. Nachdem er sich am Vormittag Romain Grosjean geschlagen geben musste, landete er am Nachmittag vor Mark Webber und Lewis Hamilton.

01.11.2013 Bianca Leppert

Es war zu erwarten, dass Sebastian Vettel sich am Freitag nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Im zweiten Training sicherte er sich die Tagesbestzeit. Seinen schnellsten Umlauf absolvierte er in 1.41,335 Minuten. Die beiden Red Bull formierten eine Doppelspitze. Mark Webber lag mit 0,155 Sekunden hinter Vettel zurück. Im ersten Training hatte noch Romain Grosjean die Nase vorne, doch für den Franzosen verlief die zweite Sitzung katastrophal. Er haderte mit einem Bremsproblem, das sich zunächst beheben ließ, ihn dann aber doch zur vorzeitigen Aufgabe zwang. Mehr als Platz 12 blieb nicht.

McLaren mit Aufwärtstrend

Umso besser kam Kimi Räikkönen in Schwung. Der Finne, der seinen E21 auf den kurzen Radstand umbauen ließ, landete hinter Lewis Hamilton auf der 4. Position. Der Finne gehörte allerdings auch zu denjenigen, die Probleme mit ihrem Auto hatten. Zumindest dachte Räikkönen das, bekam aber Entwarnung von der Box. Auch Hamilton meinte: "Irgendetwas fühlt sich komisch an." Eine Ursache fand man während des Trainings allerdings nicht. Nico Rosberg belegte Rang 5.

McLaren setzt den Aufwärtstrend mit den Positionen 6 und 7 fort. Sergio Perez hatte zwar zwischenzeitlich einen Bremsplatten zu beklagen und auch bei Jenson Button vermutete man einen Plattfuß. Es war allerdings nur ein defekter Sensor. Die beiden ließen sogar Fernando Alonso im Ferrari hinter sich, der Achter wurde. Die Italiener testeten dieses Mal an Felipe Massas Auto das Bügelflügel-Update. Er reihte sich auf Rang 10 hinter Nico Hülkenberg ein, klagte aber auch über Funk: "Mit dem Vorderreifen stimmt etwas nicht." Derzeit sieht es nicht besonders vielversprechend für die Scuderia aus.

Sutil mit Ausritten

Neben Button hat man auch an Paul di Restas Auto einen Plattfuß vermutet. Später stellte sich ein Bremsproblem heraus. Der Schotte wurde im Force India 13., Adrian Sutil schaffte es auf den 15. Platz. Er unterhielt die Zuschauer gleich drei Mal hintereinander mit Ausrutschern neben die Strecke. Die Sauber-Jungs sind zumindest am Nachmittag deutlich schneller unterwegs gewesen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden