Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Australien 2012 - 1. Training

Zweimal McLaren vor Schumacher

Jenson Button F1 2012 Foto: xpb 71 Bilder

Jenson Button hat sich die erste Bestzeit der Saison gesichert. Der Engländer blieb im Auftakttraining von Melbourne am Freitag (16.3.) zweieinhalb Zehntel vor McLaren-Teamkollege Hamilton. Michael Schumacher im Mercedes hinterließ auf Rang drei ebenfalls einen guten ersten Eindruck.

16.03.2012 Tobias Grüner

Um halb eins Ortszeit fiel in Melbourne der Startschuss zur neuen Formel 1-Saison. Als erster Pilot ging Toro Rosso-Rookie Jean-Eric Vergne auf die 5,303 Kilometer lange Piste im Albert Park und eröffnete damit das neue Formel 1-Jahr. So richtig in Gang kommen wollte das erste Training aber lange Zeit nicht.

Ein kurzer aber heftiger Schauer, fünf Minuten bevor die Ampel auf Grün schaltete, sorgte für einen zähen Beginn. Wegen den rutschigen Bedingungen bekamen die Zuschauer in der ersten Hälfte der Sitzung nur wenig Action geboten. Erst nach 45 Minuten war der Asphalt soweit abgetrocknet, dass die Mechaniker die Slicks aus den Heizdecken auspacken konnten.

Bei widrigen Bedingungen stand wieder einmal der Name von Jenson Button ganz oben in der Zeitentabelle. Der Engländer gilt als Spezialist für schnelle Runden auf rutschigem Geläuf. Kurz vor dem Ende der Sitzung fuhr der McLaren-Pilot eine 1:27.560 Min., mit der er sich die erste Trainingsbestzeit der neuen Saison sicherte. Teamkollege Lewis Hamilton wurde zweieinhalb Zehntel dahinter Zweiter.

Mercedes gut unterwegs

Die Zeiten besitzen beim ersten Schlagabtausch zwar noch keine große Aussagekraft, aber auch die Mercedes-Fans können nach den ersten Eindrücken zuversichtlich auf den Rest des Wochenendes blicken. Michael Schumacher landete auf Rang drei. Nico Rosberg wurde Sechster. Mitten ins Silberpfeil-Sandwich drückten sich noch Fernando Alonso auf Platz vier und Mark Webber auf fünf.

Weltmeister Sebastian Vettel ließ die neue Saison etwas ruhiger angehen. Mit mehr als zwei Sekunden Rückstand verpasste der Red Bull-Pilot auf Rang elf sogar die Top Ten. Einen Platz hinter dem Champion reihte sich Landsmann Nico Hükenberg im Force India ein. Der fünfte Deutsche, Timo Glock, kam mit dem neuen Marussia-Auto nur auf Rang 21. Mehr als acht Runden waren für den Odenwälder beim ersten offiziellen Auftritt in dieser Saison nicht drin.

Räikkönen und Massa mit Fehlstart

Auch Kimi Räikkönen kam beim ersten Freien Training nach zwei Jahren Pause nur auf acht Umläufe. Wie schon in der letzten Testwoche von Barcelona gab es Probleme mit der Lenkung. Der Weltmeister von 2007 konnte sein Trainingsprogramm erst zehn Minuten vor Ablauf der Sitzung beginnen. Am Ende landete der Iceman auf Rang neun.

Probleme ganz anderer Art gab es bei Felipe Massa. Für den Brasilianer war die Sitzung 15 Minuten früher beendet. Der Ferrari-Pilot kam beim Anbremsen auf Kurve neun mit dem linken Hinterrad auf das immer noch feuchte Gras und drehte sich ins Kiesbett. Von dort konnte das rote Auto nur noch per Abschlepp-Traktor befreit werden.

Probleme bei HRT

Für HRT gab es ebenfalls einen Rückschlag. Die Mechaniker schafften es zwar, das Auto von Narain Karthikeyan rechtzeitig zum ersten Training zusammenzuschrauben, nach nur drei ungezeiteten Runden war der Spaß aber schon wieder vorbei. Die Sensoren gaben Alarm. Die Motortemperatur stieg plötzlich an. Zur Sicherheit stellte der Inder seinen Wagen auf der Strecke ab.

Teamkollege Pedro de la Rosa schaffte es gar nicht, die Boxen in der ersten Sitzung zu verlassen. Ohne Testkilometer wird es schwer, die 107 Prozent-Hürde im Qualifying zu knacken. Schon im Vorjahr war Hispania an der Qualifikationsmarke gescheitert und musste beim Auftaktrennen zuschauen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden