Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Australien 2016 (Rennen)

Rosberg gewinnt Melbourne-Kracher

Start - GP Australien 2016 Foto: sutton-images.com 63 Bilder

Nico Rosberg hat das erste Saisonrennen 2016 in Melbourne gewonnen. Nach einem Horror-Crash von Fernando Alonso und der anschließenden Rennunterbrechung wählten die Mercedes-Taktiker die richtige Strategie. Vettel wurde nach gutem Start nur Dritter.

20.03.2016 Tobias Grüner

Da sage noch jemand die Formel 1 sei langweilig und biete keine Unterhaltung! Die deutschen Fans werden das frühe Aufstehen am Sonntag (20.3.2016) sicher nicht bereut haben. Ein spektakuläres und spannendes Rennen im Albert Park entschädigte für die Nullnummer im Qualifying am Tag zuvor.

Schon am Start riss es die Fans erstmals von den Sitzen. Sebastian Vettel schoss von Platz 3 wie der Blitz an den beiden Mercedes in der ersten Startreihe vorbei in Führung. Den Spitzenplatz konnte der Deutsche auch anschließend sicher verteidigen. Hinter ihm hatte sich auch Kimi Räikkönen auf den ersten Metern an den Silberpfeilen vorbeischieben können.

Doch dann kam die 17. Runde, die das ganze Programm durcheinander brachte. Fernando Alonso krachte beim Angriff auf Esteban Gutierrez in Kurve 3 in das Heck des HaasF1-Renners und überschlug sich mehrfach. Wie durch ein Wunder blieb der Spanier unverletzt. Sein Auto wurde allerdings völlig zerstört. Um die Trümmer zu bergen, musste die Rennleitung das Rennen für 20 Minuten stoppen.

Rosberg dank Medium-Strategie vorbei an Vettel

Das brachte alle Piloten wieder zusammen und die Köpfe der Strategen zum Rauchen. Sebastian Vettel fuhr mit Supersoft weiter, die Mercedes setzten auf Medium. Am Ende war die Taktik im Silberpfeil-Lager die bessere. Rosberg und Hamilton fuhren ohne Stopp bis zur Zielflagge durch und schoben sich dadurch vorbei an Vettel, der in der 34. Runde noch einmal einen Boxenstopp einlegen musste.

Am Ende kam Vettel zwar noch einmal an Hamilton ran, doch nach einem Ausritt in die Wiese in der 56. Runde musste der Heppenheimer alle Hoffnungen auf Platz 2 begraben. "Ich bin natürlich nicht ganz zufrieden. Die rote Flagge war sicher kein Vorteil. Aber die Unterbrechung war die richtige Entscheidung."

"Wir haben eine aggressive Sprinttaktik gewählt. Das hat leider nicht funktioniert. Mit Platz 3 können wir aber zufrieden sein. Die beiden Mercedes waren gut unterwegs auf den harten Reifen. Wir sind deutlich näher dran im Rennen. Wir wissen, dass wir uns im Qualifying steigern müssen. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal in Bahrain, dass wir die beiden mal richtig ärgern können", so Vettel anschließend etwas enttäuscht.

Sieger Rosberg war natürlich restlos zufrieden. "Das war ein perfektes Rennen und ein super Start in das Jahr. Da war viel los heute. Sebastian hat gut verteidigt. Aber wir haben ein starkes Auto. Gut dass Fernando nichts passiert ist. Das zeigt, wie sicher die Autos heute sind. Ich freue mich jetzt auf die nächsten Rennen. Ferrari ist nah dran. Wir haben unsere roten Rivalen natürlich auch weiterhin auf dem Radar."

Den zweiten Ferrari brauchten die Mercedes in Melbourne allerdings nicht fürchten. Nach dem guten Start gab Räikkönen nach 36 Runden kampflos auf. Sein Ferrari-Motor hatte sich vorzeitig in Flammen aufgelöst. Daniel Ricciardo, der nach der Unterbrechung noch auf Rang 3 hinter Vettel und Rosberg gelegen hatte, fiel ebenfalls hinter Hamilton zurück. Red Bull hatte sich für Soft-Reifen nach der Unterbrechung entschieden, wodurch der Lokalmatador wie Vettel noch einen zusätzlichen Stopp einlegen musste.

Grosjean sammelt Punkte bei Haas-Debüt

Felipe Massa landete ungefährdet auf Rang 5. Der Brasilianer war wie die beiden Mercedes auf einer sicheren 2-Stopp-Strategie unterwegs. Romain Grosjean kam dahinter sogar mit nur einem Besuch bei seinen Mechanikern über die Runden. Der Franzose landete sensationell im ersten Rennen für HaasF1 auf Platz 6. Grosjean hatte zum Zeitpunkt des Alonso-Crashs als Einziger noch nicht gestoppt, und konnte in der Neutralisierung ohne Zeitverlust frische Reifen aufziehen lassen.

Grosjean, der auf Rang 19 gestartet war, konnte sich dadurch sogar an Nico Hülkenberg vorbeischieben, der auf einem soliden siebten Platz landete. Valtteri Bottas im zweiten Williams kam nach einer Getriebestrafe von Startplatz 16 ebenfalls noch in die Punkte. Der Finne landete auf Position 8.

Toro Rosso-Piloten im Clinch

Dahinter kam es zu einem sehenswerten Duell zwischen den beiden Toro Rosso-Piloten um die letzten beiden Punkteplätze. Max Verstappen beschwerte sich mehrfach über Funk, dass sein Teamkollege Carlos Sainz vor ihm nicht schnell genug unterwegs war. Ein Dreher des Niederländers in Runde 53 entschied das Duell dann allerdings vorzeitig zu Gunsten von Sainz.

Pascal Wehrlein, der vierte Deutsche im Feld, blieb bei seinem Formel 1-Debüt auf dem 16. Platz ohne Punkte. Nach einem guten Start fiel der Worndorfer wegen des mangelnden Speeds seines Manor-Renners etwas zurück. Es war dennoch eine gelungene Premiere. Das nächste Rennen findet in 14 Tagen in der Wüste von Bahrain statt.

Die Highlights des Rennens haben wir in der Galerie zusammengestellt.

FahrerTeamZeit / Rückstand
1. Nico RosbergMercedes1:48.15,565 Std.
2. Lewis HamiltonMercedes+ 0:08.060 Min.
3. Sebastian VettelFerrari+ 0:09.643
4. Daniel RicciardoRed Bull+ 0:24.330
5. Felipe MassaWilliams+ 0:58.979
6. Romain GrosjeanHaas+ 1:12.081
7. Nico HülkenbergForce India+ 1:14.199
8. Valtteri BottasWilliams+ 1:15.153
9. Carlos Sainz Jr.Toro Rosso+ 1:15.680
10. Max VerstappenToro Rosso+ 1:16.833
11. Jolyon PalmerRenault+ 1:23.399
12. Kevin MagnussenRenault+ 1:25.606
13. Sergio PerezForce India+ 1:31.699
14. Jenson ButtonMcLaren+ 1 Runde
15. Felipe NasrSauber+ 1 Runde
16. Pascal WehrleinManor+ 1 Runde
17. Marcus EricssonSauberAusfall
18. Kimi RäikkönenFerrariAusfall
19. Rio HaryantoManorAusfall
20. Esteban GutierrezHaasAusfall
21. Fernando AlonsoMcLarenAusfall
22. Daniil KvyatRed Bullnicht gestartet
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden