Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Bahrain 2016 (Ergebnis Training 2)

Rosberg Schnellster, Probleme bei Vettel

Nico Rosberg - GP Bahrain 2016 Foto: sutton-images.com 93 Bilder

Nico Rosberg hat sich auch im zweiten Bahrain-Training die Bestzeit gesichert. Jenson Button lag als bester Nicht-Mercedes-Pilot schon mehr als eine Sekunde zurück. Sebastian Vettel musste die Sitzung mit einer lockeren Radmutter vorzeitig beenden.

01.04.2016 Tobias Grüner

Das zweite Training von Bahrain hat das Bild aus der ersten Session bestätigt. Nico Rosberg fuhr nicht nur der kompletten Konkurrenz davon, sondern auch seinem Teamkollegen. Lewis Hamilton fehlten sowohl auf Soft- als auch auf Supersoft-Reifen je 2 Zehntel auf das Schwesterauto. Die Tagesbestzeit stand am Ende bei 1:31.001 Minuten - anderthalb Sekunden schneller ist als die Pole Position-Zeit im Vorjahr.

Die Konkurrenz konnte den Silberpfeilen wie schon in Training 1 nicht folgen. Überraschend fand sich am Ende Jenson Button in der Rolle des ersten Verfolgers auf Rang 3. Der Rückstand des McLaren-Piloten betrug allerdings schon 1,2 Sekunden. Auch Max Verstappen auf Position 4 konnte positiv überraschen. Toro Rosso scheint wieder ein sicherer Punktekandidat zu sein.

Vettel muss Ferrari abstellen

Die beiden Ferrari landeten nur auf den Plätzen 5 und 6. Kimi Räikkönen kämpfte in seiner schnellen Runde auf Supersofts allerdings mit Verkehr. Sebastian Vettel vermieste sich mit einem heftigen Ausritt in der Zielkurve eine bessere Zeit. Unter normalen Umständen sollte der Rückstand von Ferrari unter einer Sekunde liegen.

Für Vettel kam es 13 Minuten vor dem Ende der Sitzung dann richtig dicke. Er musste sein Auto am Streckenrand abstellen. Bei der Inspektion des Autos stellte sich heraus, dass sich die Radmutter hinten links gelöst hatte. Der letzte Boxenstopp davor lag allerdings schon 5 Runden zurück, was auf ein Problem mit der Mutter selbst deutet und weniger auf einen Fehler des Mechanikers.

Grosjean fällt Frontflügel ab

Hinter den Ferrari landeten auch die beiden Red Bull- und die beiden Williams-Piloten in den Top Ten. Daniil Kvyat und Daniel Ricciardo kamen auf die Plätze 7 und 9. Valtteri Bottas und Felipe Massa landeten auf 8 und 10. Für Nico Hülkenberg lief das zweite Training nicht optimal. Der Force India-Pilot reihte sich auf Rang 17 weit hinten ein. Nur 2 Positionen dahinter tauchte auch schon Pascal Wehrlein auf.

Für einen dramatischen Zwischenfall sorgte Romain Grosjean. Kurz vor dem Ende der Sitzung brach am HaasF1-Renner der Frontflügel ab, als das Auto über die Kerbs rumpelte. Bei Haas sah man aber offenbar kein generelles Sicherheitsrisiko. Grosjean wurde nach einer kurzen Reparatur an der Box direkt wieder auf die Strecke geschickt.

In der Galerie zeigen wir Ihnen noch einmal die Bilder des Trainingsfreitags.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Nico RosbergMercedes1:31.00138
2. Lewis HamiltonMercedes+ 0.24132
3. Jenson ButtonMcLaren+ 1.28032
4. Max VerstappenToro Rosso+ 1.40531
5. Kimi RäikkönenFerrari+ 1.45138
6. Sebastian VettelFerrari+ 1.64926
7. Daniil KvyatRed Bull+ 1.70234
8. Valtteri BottasWilliams+ 1.79139
9. Daniel RicciardoRed Bull+ 1.86923
10. Felipe MassaWilliams+ 1.87236
11. Stoffel VandoorneMcLaren+ 1.99830
12. Esteban GutierrezHaas+ 2.12831
13. Carlos Sainz Jr.Toro Rosso+ 2.17636
14. Romain GrosjeanHaas+ 2.38323
15. Sergio PerezForce India+ 2.40535
16. Kevin MagnussenRenault+ 2.44634
17. Nico HülkenbergForce India+ 2.56937
18. Jolyon PalmerRenault+ 2.63935
19. Pascal WehrleinManor+ 2.95221
20. Marcus EricssonSauber+ 3.22331
21. Felipe NasrSauber+ 3.47634
22. Rio HaryantoManor+ 3.56133
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden