Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Belgien 2014 (Training 2)

Hamilton kontert gegen Rosberg

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 22. August 2014 Foto: xpb 97 Bilder

Lewis Hamilton hat im zweiten Training zum GP Belgien in Spa-Francorchamps die schnellste Runde des Tages gedreht. Der Brite war dabei 6 Zehntel schneller als Teamkollege Nico Rosberg. Der WM-Spitzenreiter kam nicht ohne Fehler durch seine Quali-Simulation.

22.08.2014 Tobias Grüner

Nach der Sommerpause war das teaminterne Mercedes-Duell am Trainingsfreitag von Spa schon wieder in vollem Gange. In der ersten Sitzung setzte sich noch Nico Rosberg mit einem Zehntel Vorsprung durch. Im Sitzung 2 war es Lewis Hamilton, der den Konter setzte. In 1:49.189 Minuten fuhr der Engländer die absolute Tagesbestzeit.

Hamilton dank Rosberg-Fehler weit voraus

Rosberg baute in seinem entscheidenden Versuch mit weichen Reifen einen groben Schnitzer ein und blieb deshalb mit 6 Zehnteln Rückstand deutlich hinter dem Teamkollegen zurück. Aber auch im Longrun schien Hamilton einen kleinen Vorteil zu besitzen. "Es war schön, nach der Pause wieder im Auto zu sitzen", so Hamilton. "Es hat sich gut angefühlt. Aber wir haben noch etwas Arbeit vor uns."

Rosberg konnte trotz seines großen Rückstands immerhin noch Platz 2 retten. Das zeigt, wie überlegen Mercedes ist. Der erste Verfolger kam von Ferrari. Fernando Alonso landete 7 Zehntel hinter Hamilton auf Rang 3. Bis zu Felipe Massa auf Position 4 waren es weitere 4 Zehntel. Es scheint, als sei Williams nicht wie erhofft in der Lage, etwas Spannung ins Spiel zu bringen.

Vettel muss zweite Sitzung aussetzen

Mit Jenson Button (McLaren) und Valtteri Bottas (Williams) landeten 2 weitere Piloten mit Mercedes-Motoren auf den Plätzen 5 und 6. Der Power-Vorteil ist deutlich erkennbar. Auf Position 7 ließ sich mit Daniil Kvyat überraschend ein Toro Rosso-Pilot blicken. Der russische Rookie war sogar 2 Zehntel schneller als der beste Red Bull-Fahrer Daniel Ricciardo auf Platz 8.

Sebastian Vettel im zweiten Red Bull konnte sein Potenzial leider nicht zeigen. Im ersten Training hatte ein Zündungsproblem zu einem überhitzten Auspuff und einem MGU-K-Defekt geführt. Der Motor muss gewechselt werden, was in der Kürze der Zeit nicht möglich war. Vettels Rundenzähler für den Freitag blieb somit bei 11 Umläufen stehen. Am Samstag muss er verlorenen Boden gutmachen.

Sutil nur knapp hinter Hülkenberg

Für Nico Hülkenberg lief es auf Rang 10 auch nicht ideal. Der Rückstand war mit 1,8 Sekunden etwas größer aus als gedacht - selbst wenn man einberechnet, dass die Abstände auf der 7,004 Kilometer langen Strecke in Spa immer etwas extremer ausfallen als auf anderen Strecken. Adrian Sutil konnte dagegen zufrieden sein. Der Sauber-Pilot landete nur 4 Zehntel hinter Hülkenberg auf Rang 12. So weit vorne hatte man lange keinen Sauber mehr gesehen.

Für Sutils Teamkollegen Esteban Gutierrez lief es dagegen nicht nach Plan. Ein Fehler im Hybridsystem sorgte für einen Highspeed-Dreher in der Blanchimont-Kurve. Der Mexikaner musste sein Auto nach nur 7 Runden abstellen. Bis der Sauber geborgen war, wurde die Sitzung kurz unterbrochen. Zuvor hatten die Marshals schon einmal die roten Flaggen geschwenkt, nachdem Pastor Maldonado mit seinem Lotus Eingangs der Puhon-Kurve mit 2 Rädern auf das Gras geriet, die Kontrolle verlor und heftig in Bande einschlug.

Solche Fehler leistete sich Neuling André Lotterer nicht. Der Caterham-Pilot kam auch in der zweiten Sitzung gut zurecht und fuhr wieder auf dem Niveau seines Teamkollegen Marcus Ericsson. Der deutlich erfahrenere Stammfahrer gewann das Duell nur knapp mit einer Hundertstel Vorsprung.

In unserer Galerie haben wir die Bilder vom Trainingsfreitag für Sie gesammelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden