Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Belgien Technik-News

Zwei Halos und drei neue Motoren

Sauber - Formel 1 - GP Belgien - 24. August 2016 Foto: ams 72 Bilder

Die Formel 1 erwacht nur schleppend aus ihrer Sommerpause. Vor dem GP Belgien tröpfeln die ersten Technik-News im Fahrerlager von Spa-Francorchamps ein. Bis jetzt haben zwei Teams einen Halo-Versuch und drei Motorenhersteller den Einsatz von Token angekündigt.

24.08.2016 Michael Schmidt

Für die Formel 1 begann das Arbeitsleben nach 2 Wochen Sommerpause am Montag. Am gleichen Tag setzten sich die ersten Trucks Richtung Spa-Francorchamps in Marsch. Genauso langsam wie der Zirkus seine Ferienstimmung abstreift, tröpfeln auch die Neuigkeiten im Fahrerlager ein. Spa ist ein Highspeed-Kurs. Da ist mit neuen Flügelkonfigurationen zu rechnen.

Sauber hat seinen neuen Frontflügel samt kürzerer Nase schon in die Boxengasse gestellt. Später in der Saison soll noch ein neuer Unterboden folgen. Renault wollte ursprünglich eine neue Motorverkleidung in Spa einsetzen. Sie ist im Heck schlanker und niedriger, verlangt aber auch ein kleineres Kühlpaket. Da in Belgien mit einem Hitzerennen zu rechnen ist, bleibt die Verkleidung wahrscheinlich im Transporter.

Halo-Tests bei Mercedes und Force India

Viel Neues könnte sich bei den Motoren tun. Mercedes, Ferrari und Honda haben bei der FIA Token angemeldet. Was noch nicht bedeutet, dass die Motor-Upgrades dann auch eingesetzt werden. Es ist aber wahrscheinlich. Wenn Mercedes seine Ausbaustufe bringt, wird Lewis Hamilton seine Strafen kassieren und aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen.

Ferrari wird entweder in Spa oder in Monza seine restlichen 3 Token einlösen. Die Entscheidung fällt nach den abschließenden Windkanal-Tests. Auch Honda will weiter aufrüsten. Die Japaner hatten vor Spa noch 10 Token in der Hinterhand. Bei Mercedes waren es 11. Von Renault kommt nichts. Dabei hätten die Franzosen mit 21 Token noch genug übrig.

In Spa beginnen auch die Halo-Tests. Ziel ist es, dass jeder Pilot einmal ein Training mit dem Cockpitschutz fährt. Für das erste Freitagstraining haben bis jetzt Mercedes und Force India den Einsatz des Heiligenscheins angekündigt. Nico Rosberg wird erstmals mit Bügel vor dem Kopf unterwegs sein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden