Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Brasilien

Räikkönen patzt in der Qualifikation

Foto: dpa

Fernando Alonso hat einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn getan. Beim Qualifikationstrraining in Interlagos holte sich der Spanier im Renault die Pole Position. Kimi Räikkönen startet nach einem Fahrfehler von Platz fünf, Michael Schumacher wurde Siebter.

24.09.2005

Der Weg zum nötigen Sieg in Sao Paulo ist Kimi Räikkönen vorerst durch vier Konkkurenten verbaut. Nach einem Fehler in der ersten Kurve verlor der McLaren-Mercedes-Mann sieben Zehntelsekunden und rutschte zurück auf Rang fünf. Teamkollege Montoya startet beim Großen Preis von Brasilien am Sonntag (25.9., 19 Uhr MEZ) von Platz zwei.

Die Bestzeit holte sich Tabellenführer Fernando Alonso, der 1,5 Zehntel schneller war als Montoya. "Das ist nur der erste Schritt. Wichtig sind die 71 Runden morgen", sagte Alonso nach seiner fünften Trainingsbestzeit in dieser Saison. Den Aufwärtstrend bei Renault untermauerte Giancarlo Fisichella als Dritter vor BAR-Honda-Fahrer Jenson Button. "Ich bin optimistisch. Giancarlos Zeit beweist, dass wir mit McLaren kämpfen können", sagt Alonso.

Schumacher auf weichen Reifen

Während Rubens Barrichello seine schnelle Runde mit einem Fahrfehler versiebte, schnitt Michael Schumacher im zweiten Ferrari als Siebter nicht schlecht ab. Das Geheimnis: Ferrari fährt wie Ralf Schumacher, die beiden Sauber und die Red Bull auf weichen Reifen. Prompt war Christian Klien im Red Bull-Cosworth schneller als der Weltmeister. Schumacher war mit zu hohem Reifendruck unterwegs. "Ich bin sehr unzufrieden mit meiner Runde. Es war sehr rutschig. Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch Siebter werde", sagte Michael Schumacher.

Theoretisch gleich 20 Startplätze wurde Takuma Sato zurückversetzt. Wegen der Kollision mit Michael Schumacher in Spa wurde der BAR-Honda-Mann mit minus zehn Positionen bestraft, ein Motorwechsel in Interlagos kostete weiter zehn Startplätze. Weil er ohnehin nichts gewinnen konnte, ging der Japaner gar nicht erst auf eine schnelle Runde. Robert Doornbos brach seinen Versuch nach einem Dreher ab und blieb ohne Zeit. Jarno Trulli wechselte den Motor und startet so nur von Platz 18.

GP Brasilien, Ergebnis Qualifikation:

FahrerAutoZeit
1.Fernando AlonsoRenault:1:11,988 min.
2.Juan Pablo MontoyaMcLaren-Mercedes:1:12,145 min.
3.Giancarlo FisichellaRenault:1:12,558 min.
4.Jenson ButtonBAR-Honda:1:12,696 min.
5.Kimi RäikkönenMcLaren-Mercedes:1:12,781 min.
6.Christian KlienRed Bull-Cosworth:1:12,889 min.
7.Michael SchumacherFerrari:1:12,976 min.
8.Jarno TrulliToyota:1:13,041 min.
9.Felipe MassaSauber-Petronas:1:13,151 min.
10.Rubens BarrichelloFerrari:1:13,183 min.
11.Ralf SchumacherToyota:1:13,285 min.
12.Jacques VilleneuveSauber-Petronas:1:13,372 min.
13.Tiago MonteiroJordan-Toyota:1:13,387 min.
14.Mark WebberWilliams-BMW:1:13,538 min
15.Antonio PizzoniaWilliams-BMW:1:13,581 min
16.Antonio PizzoniaWilliams-BMW:1:13,581 min
17.Narain KarthikeyanJordan-Toyota:1:14,520 min.
18.Christijan AlbersMinardi-Cosworth:1:14,763 min.
19.Robert DoornbosMinardi-Cosworth:-
20.Takuma SatoBAR-Honda:-

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden