Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Brasilien 2012 (Training 2)

Hamilton vor den WM-Aspiranten

Lewis Hamilton - McLaren - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 23. November 2012 Foto: xpb 84 Bilder

Das Trainingsduell mit Fernando Alonso hat Sebastian Vettel am Freitag gewonnen. Gegen Lewis Hamilton im McLaren war aber kein Kraut gewachsen. Der Brite fuhr in beiden Sessions Bestzeit. Mercedes hinterlässt einen überraschend starken Eindruck.

23.11.2012 Tobias Grüner

Während in Brasilien alles auf das große WM-Duell zwischen Sebastian Vettel und Fernando Alonso blickt, zieht Lewis Hamilton unbeeindruckt sein eigenes Ding durch. Mit zwei Bestzeiten in den Trainings am Freitag rückte sich der McLaren-Pilot auch in die Favoritenrolle im Qualfying. Weder Red Bull noch Ferrari konnten dem Briten folgen.

Vettel belegte mit mehr als zweieinhalb Zehntel Rückstand immerhin Rang zwei, vor Teamkollege Mark Webber. Schnellster Ferrari war wie schon in Austin Felipe Massa. Allerdings baute Fernando Alonso in seine schnellste Runde auf der weicheren Reifenmischung auch ein paar kleinere Fehler ein. Der Rückstand von fünfeinhalb Zehntel auf Hamilton und drei Zehnteln auf Vettel entspricht also nicht ganz dem Leistungsstand.

Mercedes überraschend weit vorne

Hinter McLaren, Red Bull und Ferrari etablierte sich im Training überraschend Mercedes als vierte Kraft. Mit dem alten Auspuff landeten Michael Schumacher und Nico Rosberg auf den Plätzen sechs und sieben. Auf eine Runde ist der Speed der Silberpfeile also vorhanden. Spannend wird es im Rennen, ob Mercedes die Reifen in Schuss halten kann.

Die direkten Konkurrenten um die Punkteplätze kommen aus dem Lager von Lotus und Force India. Nico Hülkenberg landete auf Rang elf, nur um zwei Tausendstel geschlagen von Teamkollege Paul di Resta. Eingerahmt wurde das Force India-Duo von den beiden Lotus-Piloten Romain Grosjean auf Rang neun und Kimi Räikkönen auf der Zwölf.
 
Für Timo Glock lief das Training nicht ideal. Auf Platz 22 musste er sich nicht nur den Caterhams sondern auch dem HRT von Pedro de la Rosa geschlagen geben. Marussia-Teamkollege Charles Pic rollte 20 Minuten vor dem Ende ohne Antrieb aus. Das Team vermutet, dass die Lichtmaschine am Cosworth-Aggregat schlapp gemacht hat.

Regen im Rennen?

Wie viel Aussagekraft die Trainingsergebnisse haben, muss sich erst noch zeigen. Die Meterologen warnen vor Dauerregen am Sonntag. Schon am Samstag kann es über Interlagos zu schauern kommen. Das würde für eine besondere Würze im WM-Duell sorgen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden