Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Deutschland 2010 - Ergebnis Training 2

Alonso fährt Tagesbestzeit in Hockenheim

Fernando Alonso Foto: xpb 24 Bilder

An der Spitze des zweiten Trainings behauptete sich ein Ferrari-Red Bull Sandwich. Fernando Alonso machte beim zweiten Training in Hockenheim mit der schnellsten Zeit auf sich aufmerksam und verwies Sebastian Vettel und seinen Teamkollegen Felipe Massa auf die Plätze.

23.07.2010 Bianca Leppert

Zum zweiten Training zeigte sich der Himmel über Hockenheim etwas freundlicher. Zum ersten Mal kamen die Slicks und dabei auch die weiche Reifenmischung zum Einsatz, auch wenn es an manchen Stellen noch etwas nass war. Trotzdem keine einfachen Voraussetzungen für die Fahrer, hat es unter diesen Umständen anfangs doch noch wenig Grip auf der Strecke.

Alonso mit den besten Karten

Fernando Alonso nutzte die 90 Minuten am besten und setzte mit 1.16,265 Minuten die schnellste Zeit am Nachmittag. Allerdings war ihm Sebastian Vettel im Red Bull dicht auf den Fersen. Nachdem er es im ersten Teil des Trainings noch verhalten angehen ließ, fehlten dem Heppenheimer am Ende gerade mal 29 Tausendstelsekunden auf den Spanier. Felipe Massa musste sich Stallgefährte Alonso wieder einmal geschlagen geben und wurde Dritter. Den letzten Teil des Ferrari-Red Bull Sandwichs stellte Mark Webber mit dem vierten Platz.

Dahinter folgt ein silbernes Doppelpack. Nico Rosberg und Michael Schumacher teilten die Plätze fünf und sechs unter sich auf. Nico Rosberg war einmal mehr schneller. Doch Schumacher musste das Training etwas früher beenden, weil er sich bei einem Ausritt neben die Strecke das Auto leicht beschädigte.

Lewis Hamilton zitterte bis zum Schluss

Lewis Hamilton wurde mit nur zehn Runden Siebter, zitterte aber, im zweiten Training überhaupt auf die Strecke zu kommen. Seine Mechaniker mussten nach dem Unfall am Vormittag rund um den McLaren Teile austauschen. Unter anderem auch den Unterboden sowie Front- und Heckflügel. Der McLaren Pilot konnte deshalb nur noch zwölf Minuten des zweitens Trainings nutzen.

Robert Kubica steigerte sich im Vergleich zum Vormittag und reihte sich auf Platz acht ein. Das Williams-Duo Rubens Barrichello und Nico Hülkenberg beendete das Training auf den Positionen neun und zehn. Der Trainingsschnellste vom Vormittag Adrian Sutil kam in der zweiten Session nicht über Platz 14 hinaus. McLaren-Pilot Jenson Button landete gar nur auf Rang 15, obwohl er mit 36 Runden deutlich mehr Umläufe drehte als sein Teamkollege.

Timo Glock dürfte sich über die bisherige Performance beim Heimspiel freuen. Der Virgin-Pilot kam mit einer halben Sekunde Vorsprung auf Lotus-Pilot Jarno Trulli auf Platz 19. Die Updates aus Silverstone scheinen sich bezahlt zu machen. Trulli rollte hingegen am Ende des Trainings mit technischen Problemen aus.

Umfrage
Wer ist Ihr Favorit für den Grand Prix von Deutschland?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden