Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes

Mercedes beim Heimspiel im Pech

Crash Michael Schumacher - Formel 1 - GP Deutschland - 20. Juli 2012 Foto: Dani Reinhard 75 Bilder

Beim Heimspiel wollte Mercedes besonders gut aussehen. Doch am Freitag lief es für die Silberpfeile alles andere als nach Plan. Michael Schumacher flog heftig von der Strecke, Nico Rosberg muss fünf Plätze weiter hinten starten.

20.07.2012 Bianca Leppert

So haben sich das die Mercedes-Fans sicher nicht vorgestellt. Erst rodelt Michael Schumacher von der Strecke und dann erfahren sie nach dem Training auch noch, dass Nico Rosberg fünf Plätze zurückversetzt wird, weil das Team das Getriebe wechseln muss. Ein Freitag im Pech für die Silberpfeile. Die Mechaniker beider Autos werden in der Nacht genug zu tun haben.

Schumi entschuldigt sich

Deshalb entschuldigte sich Schumi auch bei seiner Truppe für den Ausrutscher, den er auf seine Kappe nimmt. "Wie das Training geendet hat, war natürlich nicht Teil des Plans und ich entschuldige mich dafür, dass mein Fehler meinen Jungs noch mehr Arbeit heute Abend aufgehalst hat", sagt der siebenmalige Weltmeister. "Ich bin einfach von der Strecke gerutscht, weil ich etwas an Konzentration verloren habe."

Während Schumi mit seinen Ingenieuren am Funk gesprochen hat, versuchte er gleichzeitig Einstellungen am Auto zu verändern. Das war zuviel Multitasking auf einmal. Prompt verlor er das Heck und kreiselte in die Reifenstapel in der Anfahrt zum Motodrom.

Teamkollege Nico Rosberg kennt dieses Gefühl."Es ist schwierig mit den Intermediates das Limit zu fühlen.Wenn du am Limit bist und Übersteuern hast, bist du der festen Überzeugung es locker im Griff zu haben, und dann geht es plötzlich unerwartet doch weiter. So sah es bei Michael aus und das hatte ich auch schon einige Male. Es ist schon schwierig unter diesen Bedingungen."

Getriebewechsel bei Rosberg

Rosberg geht es allerdings selbst nicht viel besser. Der Wahl-Monegasse fühlte sich zwar wohl im Regen, muss aber fünf Plätze weiter hinten ins Rennen gehen. Das Getriebe wird aufgrund eines Haarriss im Karbongehäuse vorsichtshalber gewechselt. "Leider hatte ich in Silverstone Getriebeprobleme. Deshalb müssen wir im Rennen nun mit einem neuen starten. Das ist natürlich schon schwieriger."

Bereits beim Saisonauftakt hatte Michael Schumacher einen Getriebeschaden und schied deshalb aus. In Bahrain wechselte man bei Schumacher das Getriebe aus taktischen Gründen bereits vorzeitig, weil er so in einen anderen Einsatzrhythmus kam und so gleich beim nächsten Rennen das neuen Karbon-Getriebe einsetzen konnte.

In unserer Fotoshow sehen Sie alle Bilder von Michael Schumachers Unfall und die spektakulärsten Fotos aus dem Training.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden