Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Deutschland 2014 (Training 2)

Hamilton im Silber-Duell hauchdünn vorne

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Deutschland - Hockenheim - 18. Juli 2014 Foto: xpb 95 Bilder

Lewis Hamilton ist im zweiten Freien Training zum GP Deutschland in Hockenheim die Tagesbestzeit gefahren. Dabei blieb der Brite aber nur 24 Tausendstel vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg. Auch Daniel Ricciardo auf Rang 3 war nicht weit entfernt.

18.07.2014 Tobias Grüner

Die deutschen Fans am Hockenheimring können sich auf ein spannendes Rennwochenende freuen. Das Silber-Duell hat schon am ersten Trainingstag für viel Action gesorgt. In der ersten Session lag Nico Rosberg noch 65 Tausendstel vorne. Am Nachmittag kam der Konter von Lewis Hamilton. Auf den Supersofts zeigte sich der Brite 24 Tausendstel schneller, als der Konkurrent im eigenen Stall.

Mercedes-Missverständnis in der Boxengasse

In 1:18.341 Minuten fuhr Hamilton am Ende die schnellste Runde des Tages. "Es gab viel zu lernen. Vor allem die hohen Temperaturen haben den Reifen zu schaffen gemacht. Das war nicht leicht zu kontrollieren", erklärte der Engländer später. Das Quecksilber kletterte bis auf 33°C. Der Asphalt heizte sich sogar auf glühende 57°C auf.

Am Nachmittag kam es bei Mercedes dann noch zu einem kleinen Missverständnis. Rosberg hatte sich zuerst zum geplanten Reifenwechsel von Soft auf Supersoft angemeldet. Doch dann bog Hamilton plötzlich direkt vor ihm ab. Die Mechaniker hatten allerdings die Reifen für Rosberg bereit gelegt, weshalb sich die Abfahrt von Hamilton verzögerte.

Rosberg musste im Heck des Teamkollegen warten, was die Bremsen zum Überhitzen brachte. Vorbeifahren ging auch nicht mehr, weil die beiden Silberpfeile schon zu nah aneinander parkten. Trotz bedrohlich wirkendender Rauchentwicklung nahmen die Bremsen aber offenbar keinen Schaden.

Ricciardo nicht weit zurück

Erster Verfolger der beiden Silberpfeile war am Nachmittag Daniel Ricciardo. Dem Red Bull-Pilot fehlte nur eine Zehntel zur Bestzeit. Haben die Mercedes wieder etwas langsamer gemacht oder ist die Konkurrenz tatsächlich etwas näher gekommen? Hat das FRIC-Verbot Mercedes etwa eingebremst? "Das werden wir morgen sehen", so Hamilton.

Sebastian Vettel erwischte dagegen keine optimale Runde. Der Weltmeister landete mit 9 Zehnteln Rückstand nur auf Rang 8. Ähnliches Bild auch bei Ferrari. Allerdings zeigte dieses Mal überraschenderweise Kimi Räikkönen eine bessere Pace. Der Finne landete mit einer halben Sekunde Rückstand auf Rang 4. Fernando Alonso, der am Vormittag noch Dritter war, fand sich am Ende nur auf der neunten Position wieder.

McLaren und Williams kämpfen in den Top Ten

Um den Titel bestes Mercedes-Kundenteam scheinen McLaren und Williams zu kämpfen. Alle 4 Fahrer der beiden Teams landeten ebenfalls in den Top Ten. Erster Pilot dahinter war Adrian Sutil. So weit vorne hatte man einen Sauber lange nicht gesehen. Schon im ersten Training machte der Bayer einen überraschend starken Eindruck. Vielleicht gibt es ja eine Außenseiterchance auf WM-Punkte.

Die Force India fanden sich weiter hinten wieder. Wie am Vormittag landeten Sergio Perez und Nico Hülkenberg nur auf den Plätzen 13 und 14. Der Rückstand auf die Spitze betrug dabei schon mehr als eine Sekunde. Perez kam in seiner schnellen Runde von der Bahn ab. Hülkenberg musste wegen gelber Flaggen verlangsamen. Im Longrun machten die beiden dagegen einen ordentlichen Eindruck.

Kobayashis Caterham fackelt ab

Für die spektakulärste Szene des zweiten Trainings sorgte Kamui Kobayashi. Im Heck des Caterham-Piloten brach schon früh in der Session ein Feuerchen aus. Mit qualmenden Hinterteil konnte der Japaner das Auto im Motodrom abstellen. Streckenposten seiften den Caterham ordentlich mit Lösch-Schaum ein. Trotzdem ließ sich das Feuer kaum bändigen. Unter der Haube ist wohl nicht mehr viel zu retten.

In unserer Bildergalerie haben wir für Sie die besten Fotos des Tages gesammelt.

FahrerTeamZeit/RückstandRunden
1. Lewis HamiltonMercedes1:18.341 Min.38
2. Nico RosbergMercedes+ 0.02439
3. Daniel RicciardoRed Bull+ 0.10235
4. Kimi RäikkönenFerrari+ 0.54638
5. Kevin MagnussenMcLaren+ 0.61940
6. Felipe MassaWilliams+ 0.68336
7. Jenson ButtonMcLaren+ 0.88040
8. Sebastian VettelRed Bull+ 0.90735
9. Fernando AlonsoFerrari+ 0.98832
10. Valtteri BottasWilliams+ 1.04434
11. Adrian SutilSauber+ 1.07641
12. Daniil KvyatToro Rosso+ 1.11127
13. Sergio PerezForce India+ 1.24028
14. Nico HülkenbergForce India+ 1.25232
15. Jean-Eric VergneToro Rosso+ 1.41932
16. Pastor MaldonadoLotus+ 1.81735
17. Romain GrosjeanLotus+ 2.01735
18. Esteban GutierrezSauber+ 2.16340
19. Jules BianchiMarussia+ 2.98731
20. Marcus EricssonCaterham+ 3.52921
21. Max ChiltonMarussia+ 3.55728
22. Kamui KobayashiCaterham+ 5.38712
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden