Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Deutschland 2016 (Training 3)

Rosberg mit Trainings-Hattrick

Nico Rosberg - Formel 1 - GP Deutschland - 30. Juli 2016 Foto: xpb.cc 108 Bilder

Nach den beiden Trainingsbestzeiten am Freitag hat Nico Rosberg auch in der dritten Session am Samstag (30.7.2016) die schnellste Runde markiert. Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton und Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo waren aber nicht weit entfernt.

30.07.2016 Tobias Grüner

Das Qualifying zum GP Deutschland könnte zu einem echten Krimi werden. Hatte es in den ersten beiden Sitzungen noch nach einer eindeutigen Angelegenheit für Mercedes ausgesehen, dampfte sich der Vorsprung der Silberpfeile im dritten Training deutlich ein. Daniel Ricciardo blieb nur 99 Tausendstel hinter Nico Rosberg, der sich die dritte Bestzeit des Wochenendes sicherte.

Untersuchung gegen Hamilton

Auch im teaminternen Duell zwischen Rosberg und Lewis Hamilton geht es ganz eng zur Sache. In der Quali-Generalprobe waren die beiden Silberpfeile nur durch 57 Tausendstel getrennt. Allerdings erwartet Hamilton noch Ärger. Beim Rausfahren aus der Box behinderte er den Haas-Renner von Romain Grosjean. Die Kommissare leiteten eine Untersuchung wegen eines möglichen „Unsafe Release“-Vergehens ein. Sollte der Weltmeister die dritte Verwarnung der Saison kassieren, droht eine Rückversetzung in der Startaufstellung (+10 Plätze).

Auch Ferrari ist nicht weit von der Spitze entfernt. Kimi Räikkönen fehlten 0,164 Sekunden auf die Rosberg-Bestzeit. Sebastian Vettel auf Position 5 blieb mit 0,366 Sekunden Rückstand ebenfalls in Schlagdistanz. Der Heppenheimer kam allerdings nicht problemlos durch die Sitzung. Beim Räubern über die Randsteine löste sich die Befestigung des Frontflügels am Auto des vierfachen Weltmeisters.

Williams stark verbessert

Hinter Max Verstappen im zweiten Red Bull hinterließen auch die Williams einen starken Eindruck. Valtteri Bottas und Felipe Massa landeten auf den Plätzen 7 und 8 und sind damit heiße Kandidaten für die Q3-Runde. Nico Hülkenberg (Force India) und Carlos Sainz (Toro Rosso) komplettierten im sehr engen Mittelfeld die Top Ten.

Für die spektakulärste Szene in einer ansonsten eher ereignisarmen Trainingssitzung sorgte Romain Grosjean. Der Franzose verlor beim Beschleunigen auf die Parabolica die Kontrolle über das Heck seines Haas und drehte sich in die Wiese. Grosjean kehrte nach der Offroad-Einlage mit Getriebeproblemen an die Box zurück und musste sein Auto nach 4 Runden abstellen. Wenn die Schaltbox gewechselt werden muss, droht eine Strafe für den Franzosen.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Nico RosbergMercedes1:15.738 Min.16
2. Lewis HamiltonMercedes+ 0.057 Sek.19
3. Daniel RicciardoRed Bull+ 0.09913
4. Kimi RäikkönenFerrari+ 0.16416
5. Sebastian VettelFerrari+ 0.36620
6. Max VerstappenRed Bull+ 0.44423
7. Valtteri BottasWilliams+ 0.66228
8. Felipe MassaWilliams+ 0.89226
9. Fernando AlonsoMcLaren+ 1.17811
10. Nico HülkenbergForce India+ 1.23416
11. Carlos Sainz Jr.Toro Rosso+ 1.29020
12. Sergio PerezForce India+ 1.32810
13. Esteban GutierrezHaas+ 1.42217
14. Daniil KvyatToro Rosso+ 1.48919
15. Kevin MagnussenRenault+ 1.6139
16. Jolyon PalmerRenault+ 1.73523
17. Marcus EricssonSauber+ 1.94719
18. Felipe NasrSauber+ 2.31924
19. Jenson ButtonMcLaren+ 2.3556
20. Pascal WehrleinManor+ 2.53224
21. Rio HaryantoManor+ 2.53418
22. Romain GrosjeanHaas+ 9.4224
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden