Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP England 2011 - Training 1

Rutschpartie im ersten Silverstone-Test

Ferrari - GP England 2011 Foto: xpb 63 Bilder

Andauernder Nieselregen verwandelte das erste Training von Silverstone in eine Rutschpartie. Am schnellsten schlitterte Mark Webber um den Kurs. Michael Schumacher und Nico Rosberg waren ebenfalls schnell unterwegs, blieben dabei aber nicht immer auf der Piste.

08.07.2011 Tobias Grüner

Bei der ersten Ausfahrt aus der neuen Boxenanlage von Silverstone erwartete die Formel 1-Piloten am Freitag (8.7.) eine feuchte Überraschung. Nach Dauerregen am Morgen mussten alle Piloten Regenreifen aufziehen. An Zeitenjagd oder einem vernünftigen Testprogramm war bei den wechselhaften Bedingungen nicht zu denken.

Dabei war bei den meisten Team eigentlich ein großes Erprobungsprogramm geplant. Fast alle Teams kamen mit neuen Teilen nach Silverstone. Bei Mercedes waren beide Autos mit dem neuen Auspuff ausgestattet. McLaren und Force India fuhren mit einem neuen Heckflügel. Und natürlich wollten sich alle an die neuen Regeln gewöhnen. In Silverstone ist es erstmals verboten, die Drosselklappen im Schleppbetrieb zu öffnen.

Kobayashi mit Beinahe-Überschlag

Auch ohne den Regen hatten die Experten einige Dreher erwartet, weil den Piloten in den Bremsphasen mit den neuen Motoreinstellungen Abtrieb im Heck fehlt. Doch bei Regen waren alle Prognosen Makulatur. Eiertanz war angesagt. Auch prominente Piloten wie Fernando Alonso, Sebastian Vettel und Michael Schumacher neben der Strecke zu beobachten.

Den heftigsten Abflug leistete sich Kamui Kobayashi. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam der Japaner in der Zielkurve auf die feuchte Streckenbegrenzung und verlor die Kontrolle über sein Auto. In einem Stufe in der Wiese wurde der Sauber kurz ausgehebelt, was beinahe zu einer seitlichen Rolle geführt hätte. Auch ohne Überschlag wurde das weiße Auto stark beschädigt.

Webber setzt erste Duftmarke

Die Zeitentabelle war bei den wechselhaften Bedingungen nur wenig aussagekräftig. Am Ende stand Mark Webbers Name ganz oben in der Liste. Mit seiner Bestzeit von 1:47.553 Min. war der Australier aber noch 18 Sekunden von der Polerunde aus dem Vorjahr entfernt.

Auch Michael Schumacher war im ersten Training gut unterwegs. Der Mercedes-Pilot ging zwar öfter mal über das Limit hinaus, ließ seinen Silberpfeil aber weitestgehend heil. Auch Teamkollege Nico Rosberg platzierte sich auf Rang sechs im vorderen Bereich. Zu euphorisch sollten die Mercedes-Fans beim Blick auf die Zeitentabelle aber nicht werden. Schon in Kanada war Schumi bei Nässe schnell unterwegs.

Hamilton fährt Aero-Test auf Slicks

Auch der dritte Platz von Rubens Barrichello (Williams) und Rang vier von Sergio Perez (Sauber) zeigen, dass die Bedingungen alles andere als normal war. Lewis Hamilton versuchte es als einziger Pilot zwischendurch sogar mit Slicks auf der nassen Piste. McLaren absolvierte einen Aero-Test mit dem neuen Heckflügel. Der Test des DRS ist mit Regenreifen nicht möglich, weil die Piloten den Flap laut Reglement nur auf Slicks flachstellen dürfen.

Von den anderen deutschen Piloten war im ersten Training noch nicht viel zu sehen. Force India-Testfahrer Nico Hülkenberg ließ sich immerhin die neuntbeste Zeit notieren. Sebastian Vettel hielt sich auf Rang 13 spürbar zurück. Nachdem der Weltmeister seinen Red Bull beim letzten Regentraining in Istanbul in die Bande schmiss, ging er in Silverstone kein Risiko. Nick Heidfeld (Renault) landete auf Rang 16. Timo Glock wurde mit seinem Virgin auf Platz 21 geführt.

Ricciardo Letzter beim Hispania-Debüt

Mit Spannung wurde auch das Hispania-Debüt von Daniel Ricciardo erwartet. Die feuchten Bedingungen machten die Aufgabe für den Australier nicht einfacher. Am Ende fand sich der Debütant auf dem letzten Platz wieder. HRT-Teamkollege Tonio Liuzzi fuhr beim ersten Kräftemessen 1,2 Sekunden schneller.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden