Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

FIA greift durch

Strafen für Vergne, Maldonado und Kobayashi

Motor Racing - Formula One World Championship - European Grand Prix - Race Day - Valencia, Spain Foto: xpb.cc 48 Bilder

Das chaotische Rennen in Valencia wird einigen Piloten in schlechter Erinnerung bleiben. Toro Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne, Williams-Pilot Pastor Maldonado und Sauber-Pilot Kamui Kobayashi bekamen Strafen aufgebrummt.

24.06.2012 Bianca Leppert

Über zu wenig Unterhaltung konnte sich in Valencia keiner beklagen. Nicht nur das Favoritensterben von Romain Grosjean und Sebastian Vettel aufgrund von technischen Defekten beschäftigte die Experten. Auch die Sportkommissare hatten nach dem Rennen noch einiges zu tun.

Vergne mit höchster Strafe

Sie beschäftigten sich mit drei Fällen. Im ersten Fall ging es um Toro Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne. Der Franzose fuhr Heikki Kovalainen ins Auto und zerstörte dem Caterham-Pilot damit das Rennen. Kovalainen war vom 16. Platz vor den Toro Rosso gestartet. Vergne zog vor der Kurve auf der Außenbahn einfach nach innen und rammte den Finnen. Das entging auch den Sportkommissaren nicht. Sie sprachen eine Geldstrafe von 25.000 Euro und eine Rückversetzung um zehn Plätze beim nächsten Rennen aus.

Noch während des Rennens wurde der Fall von Kamui Kobayashi untersucht. Der Sauber-Pilot krachte in Runde 34 in Felipe Massa. Der Brasilianer musste daraufhin mit einem Plattfuß an die Box kriechen. Kobayashi bekam die Quittung auf dem Fuß. Er muss beim nächsten Rennen in Silverstone fünf Plätze weiter hinten starten.

Maldonado verliert Punkt

Pastor Maldonado traf es weniger hart. Der Venezolaner räumte Lewis Hamilton zwei Runden vor Schluss von der Strecke. Für Hamilton war damit der dritte Platz futsch, Maldonado fuhr sich den Frontflügel ab. Der Venezolaner bekam nachträglich eine Durchfahrtsstrafe in Form von 20 Sekunden. Damit verliert er seinen zehnten Platz und einen Punkt und fällt auf Rang zwölf zurück. Maldonado wird von den Sportkommissaren ein Verstoß gegen Artikel 20.2 vorgeworfen: Er ist nach dem Duell mit Hamilton nicht wieder auf sichere Weise wieder auf die Strecke zurückgefahren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden