Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Europa

Button schlägt Schumi

Foto: dpa

Jenson Button geht als Favorit in das Qualifikations-Training für den Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring. Er distanzierte den Weltmeister im letzten Freien Training um rund zwei Zehntelsekunden.

29.05.2004

Der BAR-Pilot setzte mit seiner Runde in 1.28, 827 die Bestzeit im letzten Freien Training am Samstagvormittag. Sein Teamkollege Takuma Sato unterstrich die Form der BAR-Honda mit Rang drei, nur 0,3 Sekunden dahinter. Das BAR-Duo wurde nur durch Michael Schumacher gesprengt. Der Weltmeister war 0,237 Sekunden langsamer als Button.

Gut in Szene setzen konnte sich McLaren-Mercedes mit Kimi Räikkönen auf Platz vier. Teamkollege David Coulthard eroberte Rang sieben hinter Rubens Barrichello und dem ersten Renault von Fernando Alonso.

Keine Runde für Montoya

Während Ralf Schumacher die achtbeste Zeit holte, legte sein Williams-BMW-Teamgefährte Juan Pablo Montoya derweil in der RTL-Kurve einen fulminanten Dreher auf die Bahn. Obwohl der Kolumbianer zehn Runden absolviert hatte, stand für ihn kein einziger gezeiteter Umlauf auf dem Monitor. Montoya fuhr jeweils immer nur für eine oder zwei Runden auf die Strecke.

Demoralisiert wird Jaguar-Pilot Mark Webber morgen in den siebten WM-Lauf starten. Die Sportkommissare brummen dem Australier zu der Zeit, die er im Qualifying erzielen wird eine zusätzliche Sekunde auf. Webber ignorierte am Freitag die gelben Flaggen im langen zweiten Sektor, just als Felipe Massa seinen Sauber mit Elektronikproblemen abstellte. Jaguars Freitagstester Björn Wirdheim wurde wegen des gleichen Vergehens verwarnt.

Kaum in die Waagschale fällt hingegen die Rückversetzung der normalerweise ohnehin auf die letzte Startreihe abonnierten Minardi-Piloten. Bei Gimmi Bruni wie auch bei Zsolt Baumgartner wurden die Motoren gewechselt, was jeweils mit der Addition von zehn Startplätzen zu Buche schlägt.

Ergebnis Viertes Freies Training:

1. Jenson Button, BAR-Honda: 1:28,827 Minuten
2. Michael Schumacher, Ferrari: 1:29,064 Minuten
3. Takuma SAto, BAR-Honda: 1:29,127 Minuten
4. Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes: 1:29,354 Minuten
5. Rubens Barrichello, Ferrari: 1:29,545 Minuten
6. Fernando Alonso, Renault: 1:29,555 Minuten
7. David Coulthard, McLaren-Mercedes: 1:29,955 Minuten
8. Ralf Schumacher, Williams-BMW: 1:30,176 Minuten
9. Olivier Panis, Toyota: 1:30,277 Minuten
10. Cristiano da Matta, Toyota: 1:30,316 Minuten
11. Giancarlo Fisichella, Sauber-Petronas: 1:30,519 Minuten
12. Mark Webber, Jaguar: 1:30,867 Minuten
13. Jarno Trulli, Renault: 1:30,986 Minuten
14. Christian Klien, Jaguar: 1:31,061 Minuten
15. Felipe Massa, Sauber-Petronas: 1:31,504 Minuten
16. Nick Heidfeld, Jordan-Ford: 1:31,956 Minuten
17. Zsolt Baumgartner, Minardi-Ford: 1:32,753 Minuten
18. Gianmaria Bruni, Minardi-Ford: 1:32,894 Minuten
19. Giorgio Pantano, Jordan-Ford: 1:33,383 Minuten
20. Juan Pablo Montoya, Williams-BMW: -

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden