Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Europa

Schumi im 3. Training Schnellster

Foto: dpa

Ferrari ist für den GP von Europa auf dem Nürburgring offenbar bestens gerüstet: Michael Schumacher hat im dritten und letzten Freien Training am Samstag (6.5.) zum Großen Preis von Europa die Bestzeit erzielt - Teamkollege Felipe Massa folgte auf Platz zwei.

06.05.2006

Bemerkenswert ist die Zeit des Ex-Weltmeisters: Schumacher fuhr eine Rundenzeit von 1:30,788 Minuten. Damit war er nur um sieben Zehntelsekunden langsamer als der Polesetter von 2005, Nick Heidfeld (Williams-BMW).

Auch bei Toyota scheint sich der Aufwärtstrend der letzten Wochen zu bestätigen: Ralf Schumacher fuhr auf Platz drei, hat aber bereits 0,6 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Auch BMW sorgte für eine positive Überraschung: Jacques Villeneuve reihte sich als Vierter ein. Dabei hatten gestern noch beide BMW-Fahrer über das schlechte Fahrverhalten ihrer Autos geklagt. Nick Heidfeld musste sich am Vormittag mit Platz 15 zufrieden geben, während der Wiesbadener Williams-Pilot Nico Rosberg mit 1,671 Sekunden Rückstand Elfter wurde.

Mit nervösen Autos schlugen sich auch die McLaren-Mercedes-Fahrer herum. Kimi Räikkönen leistete sich einen Dreher und kam mit 1,6 Sekunden Rückstand auf Platz zehn. Juan Pablo Montoya schaffte sogar nur Platz 17. Eine solide Vorstellung zeigte das Renault-Duo: Giancarlo Fisichella kam auf Platz fünf, Weltmeister Fernando Alonso auf Rang sechs.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden