6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Europa

Vettel setzt erstes Ausrufezeichen

Foto: Red Bull 22 Bilder

Beim ersten Säbelrasseln auf der neuen Strecke in Valencia konnte überraschend Sebastian Vettel im Toro Rosso am Freitag (22.8.) die Bestzeit erzielen.

22.08.2008 Tobias Grüner

Der Heppenheimer erzielte am Ende der ersten Trainingssession in 1:40.469 Minuten die schnellste Runde des Vormittags. Dabei verwies er Ferrari-Pilot Felipe Massa mit einem Rückstand von anderthalb Zehntel auf Rang zwei. Weitere zwei Zehntel dahinter erreichte Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes die drittschnellste Zeit.

In der ersten Trainingseinheit hatten alle Piloten mit der sehr staubigen Piste am Yachthafen von Valencia zu kämpfen. Bei schlechten Gripverhältnissen gab es 14 Dreher und Ausrutscher zu verzeichnen. David Coulthard schlug sich auf seiner Auslaufrunde sogar die Nase an. Ansonsten gingen viele Fahrer bei der Premierenfahrt noch vorsichtig zu Werke, um Kilometer abzuspulen und die Strecke kennenzulernen.

Schwesterteams weit auseinander

Dem Toro Rosso schien die staubige Piste allerdings gut zu schmecken. Neben Vettels überraschender Bestzeit ließ auch Teamkollege Sebastien Bourdais mit Rang vier aufhorchen. Von den deutschen Piloten schaffte es nur noch Rosberg mit Platz zehn in die Top Ten. Adrian Sutil reihte sich auf Rang 13 noch vor Timo Glock (14) und Nick Heidfeld (16) ein.

Der Toro Rosso war nach Angaben des Teams mit 30 Kilogramm Sprit an Bord und neuen Reifen unterwegs. Somit kann man Vettels Zeit nicht unbedingt als Showrunde bezeichnen.

Während das kleine Schwesterteam Toro Rosso das Klassement anführt, hatte die A-Mannschaft von Red Bull noch mit Problemen zu kämpfen. Die Stiere hatten viele neue Teile am Auto, die alle nicht funktionierten, hieß es aus dem Team. Damit markierten David Coulthard und Mark Webber mit einem Rückstand von drei Sekunden den Abschluss der Zeitentabelle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden

© 2017 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG