6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Frankreich 2018

Die neue F1-Strecke von Paul Ricard

Paul Ricard - Le Castellet - GP Frankreich 2018 - Streckengrafik Foto: Grand Prix France 52 Bilder

Die Organisatoren des GP Frankreich haben die neue Strecke und die wichtigsten Daten zum großen F1-Comeback veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen, was die 20 Piloten im kommenden Jahr erwartet.

06.09.2017 Tobias Grüner 4 Kommentare

Neun Jahre lang mussten die französischen Formel 1-Fans auf ein Rennen in ihrer Heimat verzichten. Zuletzt war der Grand Prix im Jahr 2008 zu Gast bei unseren westlichen Nachbarn. Damals wurde noch auf der Piste in Magny-Cours gefahren – insgesamt 18 Mal. Dann strich Bernie Ecclestone das Rennen aus Geldmangel auf dem Kalender.

Schikane in der Mistral-Geraden

Paul Ricard - Le Castellet - GP Frankreich 2018 - Streckengrafik Foto: Grand Prix France
5,8 Kilometer lang ist die Variante, die bei der Formel 1 zum Einsatz kommt.

2018 kommt es nun zum Comeback. Statt in Magny-Cours drehen die Piloten ihre Runden dann auf dem Circuit Paul Ricard bei Le Castellet. Älteren Formel 1-Fans wird der Kurs bekannt sein. Zwischen 1971 und 1990 war die Königsklasse insgesamt 14 Mal zu Gast in Südfrankreich. Weil die Strecke künstlich gewässert werden kann, kam sie in letzter Zeit häufig bei Pirelli-Reifentests zum Einsatz. Jetzt am Donnerstag (7.9.2017) ist Lewis Hamilton mit seinem Mercedes in Paul Ricard unterwegs.

In der Vergangenheit wurde die Strecke immer wieder abgeändert. Beim Comeback 2018 wird nun eine 5,8 Kilometer lange Variante gefahren. Sehr zum Ärger vieler Piloten und Zuschauer haben die Veranstalter eine Schikane in die Mistral-Gerade eingebaut. Damit soll sich eine zusätzliche Überholmöglichkeit ergeben. Nach ersten Simulationen werden die Fahrer von 344 km/h auf 144 km/h für die Links-Rechts-Kombination runterbremsen müssen.

Paul Ricard erwartet 65.000 Fans

Am Ende der Geraden wartet wie früher schon die schnelle Signes-Kurve, die mit mehr als 340 km/h genommen wird. Der sehr flüssige Kurs erinnert vom Layout, dem Mangel an Erhebungen und seiner Länge ein wenig an Silverstone. 65.000 Zuschauer werden zum Comebackrennen am 24. Juni 2018 erwartet. Insgesamt soll der Grand Prix 65 Millionen Euro in die Region spülen. Als Kosten geben die Veranstalter eine Summe von 30 Millionen an.

F1 Kalender 2018

Nr.DatumOrt
1.25. März 2018Australien
2.8. April 2018China*
3.15. April 2018Bahrain
4.29. April 2018Aserbaidschan
5.13. Mai 2018Spanien
6.27. Mai 2018Monaco
7.10. Juni 2018Kanada
8.24. Juni 2018Frankreich
9.1. Juli 2018Österreich
10.8. Juli 2018England
11.22. Juli 2018Deutschland
12.29. Juli 2018Ungarn
13.26. August 2018Belgien
14.2. September 2018Italien
15.16. September 2018Singapur*
16.30. September 2018Russland
17.7. Oktober 2018Japan
18.21. Oktober 2018USA
19.28. Oktober 2018Mexiko
20.11. November 2018Brasilien
21.25. November 2018Abu Dhabi
* unter Vorbehalt
Neuester Kommentar

Warum nicht Bathurst in Australien, Zandvoort, oder den Hockenheimring wieder auf das alte Layout umbauen?

ExigeE265 8. September 2017, 11:11 Uhr
Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden