Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Frankreich

Doppelschlag der "TwinTowers"

Foto: dpa 103 Bilder

BMW setzte sich im dritten Freien Training in Magny Cours mit beiden Autos an die Spitze. Michael Schumacher musste sein Auto wegen eines Feuers vorzeitig abstellen. Fernando Alonso rutschte mit alten Reifen auf Rang 16.

15.07.2006 Markus Stier

Wer in den letzten Minuten des dritten Trainings in Magny Cours noch einen frischen Reifensatz zur Verfügung hatte, schob sich am Ende in der Zeitentabelle ganz nach oben. Die BMW nutzten die Gunst der Stunde. Jacques Villeneuve fuhr mit dem BMW F1.06 mit den neuen Leitblechen an der Nase in 1:17,005 Minuten Bestzeit, nur 44 Tausendstelsekunden vor Teamkollege Nick Heidfeld. Sportchef Mario Theissen dämpft die Erwartungen vor dem Qualifying: "Es hat noch nicht jeder gezeigt, was er kann."

Jarno Trulli war im Toyota mit knapp zwei Zehntelskunden Rückstand schnellster Bridgestone-Pilot vor Nico Rosberg im schnellsten Williams und dessen Teamkollege Mark Webber. Der knappe Abstand zeigt bisher, dass beide Reifenhersteller beim Frankreich-GP gut aufgestellt sind.

Überhitzung bei Schumi

Bridgestone-Speerspitze Michael Schumacher wurde nur 14., denn der Ferrari-Fahrer musste sein Auto auf seiner schnellsten Runde zur Trainingshalbzeit wegen eines Feuers abstellen. Ferrari verwendet neuerdings eine enger anliegende Motorabdeckung. Die leicht verbesserte Aerodynamik bezahlten die Roten mit Überhitzungsproblemen. "Wir hoffen, dass der Schaden nicht allzu groß ist", sagt Technik-Chef Ross Brawn.

Noch weiter hinten fand sich Fernando Alonso wieder. Weil Renault am Dreitag einen Reifensatz mehr probierte als sonst, musste der Weltmeister im dritten Training Gummis sparen. Auf abgefahrenen Michelins reichte es nur zu Platz 16, in den letzten Minuten rodelte der Spanier mit eckig gebremstem linken Vorderrad kurz neben die Piste.

Einen Dreher leistete sich zudem Felipe Massa im zweiten Ferrari, der Rang 15 belegte, Ralf Schumacher wurde im Toyota Neunter.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden