Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Italien 2013 (Training 1)

Hamilton setzt erste Bestzeit in Monza

Lewis Hamilton 2013 Foto: Mercedes 108 Bilder

Vorjahressieger Lewis Hamilton hat das erste Kräftemessen in Monza für sich entschieden. Der Mercedes-Pilot fuhr knapp vor Fernando Alonso im Ferrari Bestzeit. Die beiden deutschen Fahrer Nico Rosberg und Sebastian Vettel landeten auf den Plätzen drei und vier.

06.09.2013 Tobias Grüner

In Monza wurde den Fans schon im ersten Training am Freitag (6.9.2013) eine gute Show geboten. Von einem langsamen Eingrooven in das Wochenende war am Vormittag nicht viel zu sehen. Die meisten Piloten gingen schon früh ans Limit bzw. darüber hinaus. Verbremser konnte man im Minutentakt beobachten.

Technische Probleme bei Sauber und McLaren

Sergio Perez (McLaren) und Valtteri Bottas (Williams) mussten nach kleinen Fahrfehlern sogar durchs Kiesbett, konnten die Autos aber heil wieder an die Box zurückbringen. Auch für die Mechaniker war es eine schwierige erste Sitzung. Nico Hülkenberg blieb 10 Minuten vor dem Ende der Sitzung mit Getriebeproblemen in der Boxengasse stehen. "Ich konnte nicht mehr vom ersten in den zweiten Gang schalten", berichtete der Deutsche.

Am McLaren von Jenson Button machte das DRS Probleme. "Der Klappmechanismus funktionierte nicht richtig", erklärte Teamchef Martin Whitmarsh. "Deshalb war das DRS in der Ascari-Schikane noch geöffnet. Sowas kann passieren. Es sind spezielle Flügel für Monza die hier zum ersten Mal getestet werden. Es war natürlich keine Absicht." Trotzdem leitete die FIA eine Untersuchung ein, um zu verstehen, wie der technische Fehler passieren konnte. Möglicherweise gibt es noch eine Strafe für das Team.

Hamilton fährt Bestzeit in Monza

In der noch relativ wenig aussagekräftigen Zeitentabelle hatte am Ende Lewis Hamilton die Nase vorn. Der Mercedes-Pilot konnte sich mit nur 36 Tausendsteln Vorsprung gegen Fernando Alonso durchsetzen. Auch der beste Deutsche, Nico Rosberg, war mit 0,139 Sekunden nicht weit von der Spitze entfernt. Sebastian Vettel (+0,188) blieb ebenfalls in direkter Schlagdistanz.
 
Bei Lotus stand im ersten Training der Vergleich der neuen Vorderradaufhängung auf dem Programm. Kimi Räikkönen fuhr die neuen Teile, mit denen der Radstand um 10 Zentimeter verlängert wird. Offenbar funktionierte das Update gut. Räikkönen landete auf Rang 5, Teamkollege Romain Grosjean nur auf Platz 12.

Massa bei Rot über die Boxenlinie

Ein kurioses Ende nahm die Sitzung für Felipe Massa. Der Brasilianer wollte kurz vor Schluss noch eine Startübung am Boxenausgang absolvieren. Aber dort stand schon Teamkollege Fernando Alonso und versperrte den Weg. Massa verlangsamte soweit, dass die Boxenampel auf Rot schaltete, bevor er über die Linie rollte. Nach einer Notbremsung blieb Massa hinter der Linie stehen und ließ sich von den Mechanikern zurückschieben um einer Strafe zu entgehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden