Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Japan 2013 (Training 1)

Hamilton gewinnt erstes Kräftemessen

Lewis Hamilton GP Japan 2013 Foto: xpb 83 Bilder

Lewis Hamilton hat sich die erste Bestzeit des Japan-Wochenendes gesichert. Der Mercedes-Pilot führte die Zeitentabelle im ersten Training mit 3 Zehnteln Vorsprung vor Teamkollege Nico Rosberg an. Dahinter fuhr Sebastian Vettel die drittschnellste Runde.

11.10.2013 Tobias Grüner

Eigentlich hatte der Wetterbericht Regen für den Freitagvormittag (11.10.2013) in Suzuka versprochen. Doch die Wolken entschieden sich dann doch für eine andere Richtung. Bei strahlendem Sonnenschein und 29°C herrschten optimale Bedingungen für den Trainingsbetrieb.

Maldonado verliert ein Rad

Auch ohne Regen wurde den Zuschauern schon in der ersten Sitzung gute Unterhaltung geboten. Jules Bianchi sorgte für den ersten Aufreger. Der Marussia-Pilot bohrte sich in der zweiten Degner-Kurve in die Bande. Später rutschte auch Giedo van der Garde an gleicher Stelle von der Strecke. Das Kiesbett konnte das grüne Auto aber gerade noch vor den Reifenstapeln aufhalten.

Pastor Maldonado sorgte ebenfalls für eine unterhaltsame Szene. In der Spoon-Kurve verlor der Williams des Venezolaners plötzlich das linke Hinterrad. Mit den neuen doppelten Sicherheitssystemen dürfte sowas eigentlich nicht mehr passieren. Die FIA wird den Vorfall genau untersuchen. Der Ausrutscher ging zum Glück glimpflich aus. Maldonado konnte sein Auto in der Auslaufzone abfangen. Das fliegende Rad wurde von schnell reagierenden Marshals gesichert, bevor es schlimmeren Schaden anstellen konnte.

Hamilton mit erster Japan-Bestzeit

Lewis Hamilton hatte keinerlei solche Probleme. Der Weltmeister von 2008 gewöhnte sich schnell an die anspruchsvolle Traditionsstrecke und setzte in 1:34.157 Minuten die erste Bestzeit. Zweitschnellster der Auftaktsitzung war Nico Rosberg im zweiten Mercedes. 3 Zehntel trennten die beiden Silberpfeile auf dem Zeitenmonitor.

Dahinter ging es in den Top Ten ordentlich sortiert weiter. Das Red Bull-Duo landete geschlossen auf den Plätzen 3 und 4. Die Fans von Sebastian Vettel sollten sich keine zu großen Sorgen machen. Der Weltmeister lässt es Freitags immer etwas ruhiger angehen. Auch in Korea hatte Hamilton das Geschehen im Training bestimmt.

Mercedes vor Red Bull, Ferrari und Lotus

Hinter den beiden Mercedes und den beiden Red Bull präsentierte sich Ferrari als dritte Kraft. Felipe Massa landete auf Rang 5 nur 28 Tausendstel vor Fernando Alonso. Von Hamiltons Bestmarke trennte die beiden roten Autos schon fast eine Sekunde. Auch die beiden Lotus landeten direkt hintereinander in der Wertung. Romain Grosjean konnte dabei Teamkollege Kimi Räikkönen um 2 Zehntel auf Distanz halten.

Korea-Überraschung Nico Hülkenberg begann das Wochenende auf der 12. Position - 1,7 Sekunden betrug der Rückstand des Rheinländers auf die Spitze. Adrian Sutil ließ sich weitere 3 Zehntel dahinter die 14.-schnellste Zeit notieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden