Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Kanada 2015 (Training 1)

Hamilton mit Dreher und Bestzeit

Lewis Hamilton - Formel 1 - 2015 Foto: xpb 135 Bilder

Lewis Hamilton hat das Rennwochenende von Kanada mit einer Bestzeit im ersten Training begonnen. Trotz 4 Zehnteln Vorsprung auf Teamkollege Nico Rosberg lief zum Montreal-Auftakt aber noch nicht alles glatt für den Weltmeister.

05.06.2015 Tobias Grüner

Die größte Überraschung im ersten Training zum GP Kanada hatte das Wetter zu bieten. Eigentlich waren alle Prognosen von Regenschauern am Freitag (5.6.2015) ausgegangen. Nach einer feuchten Nacht zeigte sich in der Früh dann allerdings kurzzeitig sogar die Sonne über Montreal. Die Piloten fanden in der 90-minütigen Übungseinheit somit ideale Bedingungen vor, um sich auf den schnellen Kurs mit vielen Schikanen einzuschießen und wertvolle Daten zu sammeln.

Hamilton mit deutlicher Bestzeit in Training 1

Die schnellste Runde drehte dabei wieder einmal Lewis Hamilton. Der amtierende Champion umrundete die 4,361 Kilometer lange Strecke auf der Ile Notre Dame in 1:16.212 Minuten. 4 Zehntel Vorsprung fuhr der Engländer auf Teamkollege Nico Rosberg heraus. Dabei lief es noch nicht einmal ganz optimal für Hamilton. Der WM-Spitzenreiter beklagte sich über Zeitverlust beim Hochschalten.

Zwischendurch leistete sich Hamilton auch noch einen Dreher in der Haarnadel. Am Kurvenausgang stieg der Pilot etwas zu früh aufs Gas, wodurch das Heck ausbrach. Der Silberpfeil stand plötzlich entgegen der Fahrtrichtung, als Teamkollege Rosberg im zweiten Mercedes anrauschte. Der Deutsche erkannte die Situation allerdings früh und konnte eine Kollision verhindern.

Mercedes mit 1,5 Sekunden Vorsprung

Der Rest der Formel 1-Welt war mal wieder weit von den beiden Mercedes entfernt. Romain Grosjean im Lotus ließ sich überraschend die drittschnellste Zeit notieren. Dem ersten Silberpfeil-Verfolger fehlten allerdings bereits 1,5 Sekunden. Auch auf Platz 4 fand sich am Ende ein Pilot mit Mercedes-Power im Heck wieder. Nico Hülkenberg sollte sich an den schönen Anblick der Tabelle jedoch nicht gewöhnen. Das Klassement in der ersten Session ist bekanntlich mit Vorsicht zu genießen. Sowohl für Grosjean als auch für Hülkenberg war es das beste Trainingsergebnis des Jahres.

Dahinter landete mit Sebastian Vettel ein weiterer deutscher Pilot unter den ersten Fünf. Dem schnellsten Ferrari fehlten knapp 1,7 Sekunden auf der noch sehr rutschigen Strecke. Teamkollege Kimi Räikkönen landete gar nur auf Rang 11 mit mehr als 2 Sekunden Rückstand. Der Iceman leidet bekanntlich immer ein Stückchen mehr, wenn es Schwierigkeiten mit dem Reifen-Aufwärmen gibt. Bei nur 20°C in Montreal und wenigen schnellen Kurven kämpften alle Piloten damit, die Gummis auf Temperatur zu bringen.

Getriebe-Probleme bei Button

Rang 6 ging an Felipe Massa. Ein erstes Zeichen, dass Williams die Pleite von Monaco überwunden hat und in Kanada wieder zu den Punktekandidaten gehört. Valtteri Bottas im Schwesterauto landete auf Rang 11. Ein Fragezeichen schwebt noch über Red Bull. Daniil Kvyat konnte auf Rang 7 positiv überraschen, Daniel Ricciardo landete dagegen nur auf Position 14. Gut möglich dass Red Bull wegen des weiterhin drohenden Regens das Trainings-Programm splittete.

Auch McLaren muss in Kanada um WM-Zähler zittern. Im ersten Training kam Fernando Alonso hinter Pastor Maldonado im zweiten Lotus immerhin auf Position 9. Teamkollege Jenson Button kämpfte mit Getriebeproblemen und musste sich mit Rang 15 zufriedengeben. Zwischendurch steckte der Brite eine halbe Runde im zweiten Gang fest.

Toro Rosso scheint die gute Monaco-Pace auf der deutlich schnelleren Strecke in Montreal nicht ganz wiederholen zu können. Max Verstappen, der wegen seiner Kollision im Fürstentum 5 Plätze weiter hinten starten muss, landete im Auftakttraining auf Rang 10. Carlos Sainz, der ebenfalls zum ersten Mal in Montreal unterwegs war, kam gar nur auf Position 17.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Lewis HamiltonMercedes1:16.212 Min.34
2. Nico RosbergMercedes+ 0.41538
3. Romain GrosjeanLotus+ 1.50935
4. Nico HülkenbergForce India+ 1.65934
5. Sebastian VettelFerrari+ 1.69325
6. Felipe MassaWilliams+ 1.77328
7. Daniil KvyatRed Bull+ 1.80930
8. Pastor MaldonadoLotus+ 1.81441
9. Fernando AlonsoMcLaren+ 1.91634
10. Max VerstappenToro Rosso+ 2.04524
11. Valtteri BottasWilliams+ 2.11340
12. Kimi RäikkönenFerrari+ 2.22726
13. Sergio PerezForce India+ 2.29128
14. Daniel RicciardoRed Bull+ 2.56324
15. Jenson ButtonMcLaren+ 2.57425
16. Felipe NasrSauber+ 2.73630
17. Carlos SainzToro Rosso+ 2.85323
18. Marcus EricssonSauber+ 2.95332
19. Roberto MerhiManor+ 4.40433
20. Will StevensManor+ 4.41227
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden