Formel 1 GP Monaco 2013 Start 41 Bilder Zoom

GP Monaco 2013 (Ergebnis Rennen): Viel diskutierter Mercedes-Sieg vor Red Bull

Update + Nico Rosberg hat in Monaco für den ersten Mercedes-Triumph der Saison gesorgt. Der Silberpfeil-Sieg vor Vettel und Webber ist nun offiziell. Red Bull und Ferrari hatten vor dem Rennen Protest gegen Mercedes eingelegt.

Lange sah der Monaco Grand-Prix 2013 nach einer ermüdenden Angelegenheit aus, doch dann verwandelten drei Safety Car-Phasen inklusive der Rennunterbrechung das Rennen doch noch in eine spektakuläre Veranstaltung.

Sportlich gesehen änderten die vielen Zwischenfälle allerdings nicht viel an der Hackordnung. Nico Rosberg setzte sich von Beginn an die Spitze und gab die Führung auch in der zweiten Hälfte des Rennens nach der Unterbrechung nicht mehr ab. Das Rennen hatte noch ein Nachspiel am Grünen Tisch . Red Bull und Ferrari legten vor dem Start Protest wegen angeblich illegaler Pirelli-Reifentests von Mercedes ein. Das Ergebnis ist um 19.15 Uhr nun offiziell.

"Es ist unglaublich", sagte Nico Rosberg, der 30 Jahre nach seinem Vater in Monaco gewann. "Ich bin hier aufgewachsen und hier zu gewinnen ist etwas Besonderes. Der Start war haarig, ich hatte einen schlechten Start. Sebastian war im Rückspiegel und Lewis außen. Aber danach konnte ich das Rennen kontrollieren. Die Strecke kam uns hier enorm entgegen, so dass die Reifen weniger beansprucht wurden. Das war der Schlüssel zum Erfolg."

Safety Car nach Massa-Unfall

Sebastian Vettel und Mark Webber landeten auf den Plätzen zwei und drei. "Insgesamt bin ich glücklich mit dem Ergebnis", meinte Vettel. "Wir wissen alle, dass es hier nicht einfach ist, zu überholen. Der Start des Rennens war fantastisch. Aber ich hatte keinen Platz und musste vom Gas geben. Am Anfang war ich ein bisschen schockiert, die beiden hatten es vorne nicht eilig. Aber die Strategie war klar."

Zu Beginn sah es noch lange nach einem Mercedes-Doppelsieg aus. Doch unglücklich getimte Boxenstopps in der Safety Car-Phase warfen Lewis Hamilton hinter das Red Bull-Duo zurück.

Bernd Mayländer musste nach einem Unfall von Felipe Massa in Runde 28 zum ersten Mal auf die Strecke. Der Brasilianer flog mit seinem Ferrari genau an der Stelle ab, wo es ihn schon im dritten Training traf. Am Ende der Zielgeraden ging es geradeaus in die Leitplanke von Sainte-Devote. Vettel nutzte die Neutralisation für einen Halt an der Box. Die Mercedes-Piloten kamen eine Runde später rein. Während Rosberg in Führung blieb, rutschte Hamilton auf den vierten Platz hinter die Red Bull ab.

Maldonado-Crash löst Unterbrechung aus

Wenige Runden später fuhr Max Chilton bei der Anfahrt auf die Tabak-Kurve seitlich in Pastor Maldonado. Der Williams hob ab, krachte geradeaus in die Leitplanken und löste damit einen Rennabbruch aus. Der Venezolaner stieg unverletzt aus dem Auto. Allerdings musste die Streckenbegrenzung wieder instand gesetzt werden.

Es war die sechste Unterbrechung der Formel-1-Geschichte. Die Autos sammelten sich auf der Zielgeraden und hatten bis zum Restart 25 Minuten Zeit, die Reifen und beschädigte Teile zu wechseln. Rosberg ging wie Vettel mit Supersoft-Reifen in die zweite Hälfte des Rennens.

Danach drehte vor allem Adrian Sutil richtig auf, der den Monaco GP auf Rang fünf beendete. In der Haarnadel überholte der Force India-Pilot erst Button, dann Alonso. Am Ende profitierte er auch noch vom Ausfall des auf Platz fünf liegenden Sergio Perez.

Dahinter sah Button, der sich zwischendurch selbst ein hartes Duell mit Teamkollege Perez in der Hafenschikane lieferte, als Sechster die Zielflagge. Fernando Alonso wurde im Ferrari Siebter. Auch er schlug sich mit Perez in der Hafenschikane herum. Weil die Rennkommissare der Meinung waren er hätte bei seiner Verteidiung abgekürzt, musste er beim Neustart nach dem Maldonado-Crash seinen Platz kampflos an Perez abgeben. Alonso argumentierte, er musste ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Aufholjagd von Kimi Räikkönen

Jean-Eric Vergne wurde im Toro Rosso Achter. Der Franzose hatte mehr Glück als sein Teamkollege Daniel Ricciardo, in den Romain Grosjean reinkrachte - was die dritte Neutralisierung auslöste. Für beide war das Rennen gelaufen. Platz neun ging an Paul di Resta im Force India.

Kimi Räikkönen legte nach einem Gerangel mit Perez und einem zusätzlichem Boxenstopp in der letzten Runde eine furiose Aufholjagd hin und wurde Zehnter. Nico Hülkenberg kam mit Position elf auf demselben Platz ins Ziel, auf dem er gestartet war. Charles Pic heizte in der Anfangsphase des Rennens den Streckenposten ordentlich ein. Sein Caterham stand in Runde acht in Flammen.

GP Monaco 2013: Ergebnis Rennen
Fahrer Team Zeit/ Rückstand
1. Nico Rosberg Mercedes 2:17.52,056 Std.
2. Sebastian Vettel Red Bull + 0:03.888 Min.
3. Mark Webber Red Bull + 0:06.314
4. Lewis Hamilton Mercedes + 0:13.894
5. Adrian Sutil Force India + 0:21.477
6. Jenson Button McLaren + 0:23.103
7. Fernando Alonso Ferrari + 0:26.734
8. Jean-Eric Vergne Toro Rosso + 0:27.223
9. Paul di Resta Force India + 0:27.608
10. Kimi Räikkönen Lotus + 0:36.582
11. Nico Hülkenberg Sauber + 0:42.572
12. Valtteri Bottas Williams + 0:42.691
13. Esteban Gutierrez Sauber + 0:43.212
14. Giedo van der Garde Caterham + 0:49.885
15. Max Chilton Marussia + 1:02.590
16. Sergio Perez McLaren Ausfall
17. Romain Grosjean Lotus Ausfall
18. Daniel Ricciardo Toro Rosso Ausfall
19. Jules Bianchi Marussia Ausfall
20. Pastor Maldonado Williams Ausfall
21. Felipe Massa Ferrari Ausfall
22. Charles Pic Caterham Ausfall
Bianca Leppert

Autor

Twitter

Foto

xpb

Datum

26. Mai 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit