Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Singapur 2016 (Ergebnis Training 1)

Red Bull vorne, Rosberg crasht

Max Verstappen - GP Singapur 2016 Foto: sutton-images.com 86 Bilder

In einer ereignisreichen ersten Trainingssession in Singapur hat sich Max Verstappen die Bestzeit gesichert. Der Holländer verwies Red Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo um 49 Tausendstel auf Rang 2. Mercedes beteiligte sich mit härteren Reifen noch nicht an der Bestzeitenjagd. Dafür sorgte Nico Rosberg mit einem Crash für die spektakulärste Szene der Sitzung.

16.09.2016 Tobias Grüner 2 Kommentare

Blickt man nur auf das Klassement des ersten Freien Trainings, dann scheint sich nach 2015 schon die nächste Mercedes-Pleite in Singapur anzudeuten. Doch die Fans der Silberpfeile müssen sich trotz der Plätze 4 und 5 für Lewis Hamilton und Nico Rosberg noch keine größeren Sorgen machen. Während Red Bull und Ferrari die ersten schnellen Runden des Wochenendes auf Ultrasoft-Reifen zurückgelegt haben, fuhren die Mercedes ihre Bestzeiten auf der härtesten Mischung „soft“.

Mercedes überlässt Red Bull die Bestzeiten

In den letzten 9 Rennen lagen Rosberg und Hamilton im ersten Training stets an der Spitze. Dieses Mal überließ man den Piloten von Red Bull die Plätze an der Sonne. Max Verstappen nahm die Einladung an und fuhr in 1:45.823 Minuten die schnellste Runde unter Flutlicht.

Teamkollege Daniel Ricciardo blieb mit 49 Tausendsteln Rückstand nur unwesentlich langsamer. Der Australier kann als Entschuldigung allerdings vorbringen, dass er noch mit dem alten Renault-Motor unterwegs war. Sein holländischer Stallrivale bekam schon das verbesserte neue Aggregat eingebaut.

Vettel zwischen Red Bull und Mercedes

Auf Rang 3 landete Sebastian Vettel. Der Vorjahressieger wies dabei einen Rückstand von 0,464 Sekunden auf. Genau wie die Red Bull war auch Vettel schon auf den extrem klebrigen Ultrasoft-Reifen unterwegs. Teamkollege Kimi Räikkönen kam nicht ganz so schnell auf Tempo. Der Iceman wurde hinter den beiden Silberpfeilen Sechster.

Positiv überraschen konnten die beiden Toro Rosso. Carlos Sainz und Daniil Kvyat fanden sich am Ende auf den Plätzen 7 und 8 wieder. Die letzten beiden Plätze in den Top Ten gingen an Felipe Massa (Williams) und Esteban Gutierrez (HaasF1).

Hülk mit Halo, Rosberg mit Crash

Bei Force India lief es noch nicht ganz rund. Sergio Perez und Nico Hülkenberg belegten die Positionen 12 und 13. Der Rückstand betrug bereits mehr als 2 Sekunden. Hülkenberg war in der ersten Sitzung übrigens genau wie Lewis Hamilton und Fernando Alonso mit dem Halo-Cockpitschutz unterwegs. Pascal Wehrlein, der dritte deutsche Fahrer im Bunde, reihte sich auf Rang 19 ein.

Für die spektakulärste Szene der Sitzung sorgte aber Nico Rosberg. In Kurve 18 knallte der Mercedes-Pilot 15 Minuten vor Ende der Sitzung frontal in die TecPro-Bande. Der WM-Zweite hatte sich zuvor massiv verbremst. Die TecPro-Banden konnten den heftigen Einschlag etwas abfedern. Rosberg legte nach dem Aufprall den Rückwärtsgang ein und rollte zurück an die Box. Nur der Frontflügel blieb auf der Strecke.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Max VerstappenRed Bull1:45.823 Min.25
2. Daniel RicciardoRed Bull+0.049 Sek.27
3.Sebastian VettelFerrari+0.46422
4.Lewis HamiltonMercedes+0.60324
5. Nico RosbergMercedes+0.69022
6.Kimi RäikkönenFerrari+1.06720
7. Carlos Sainz Jr.Toro Rosso+1.11328
8. Daniil KvyatToro Rosso+1.86029
9. Felipe MassaWilliams+2.22127
10. Esteban GutierrezHaas+2.28623
11. Fernando AlonsoMcLaren+2.37921
12. Sergio PerezForce India+2.39128
13. Nico HülkenbergForce India+2.53628
14. Valtteri BottasWilliams+2.63026
15. Felipe NasrSauber+3.77216
16. Jenson ButtonMcLaren+3.79220
17. Jolyon PalmerRenault+3.97127
18. Kevin MagnussenRenault+4.44029
19. Pascal WehrleinManor+5.28923
20. Marcus EricssonSauber+5.65616
21. Esteban OconManor+6.55633
22. Romain GrosjeanHaaskeine Zeit2
Neuester Kommentar

Wann nimmt dieser Frontflügelwahnsinn ein Ende?
Was da an Geld und Entwicklungszeit verpulvert wird und beim kleinsten Feindkontakt sind dann gleich mehrere Zehntel verloren - so ein Schwachsinn!

amsform 16. September 2016, 14:49 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden