Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Spanien 2014 (Training 2)

Hamilton unantastbar in Barcelona

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 9. Mai 2014 Foto: xpb 92 Bilder

Nach der Bestzeit im ersten Training konnte Lewis Hamilton auch die zweite Sitzung in Barcelona dominieren. Auf dem Circuit de Catalunya ist der Mercedes-Pilot eine Klasse für sich. Sebastian Vettel musste nach seinem Technik-Problem in der Früh auch am Nachmittag zuschauen.

09.05.2014 Tobias Grüner

Für Lewis Hamilton läuft nach 3 Siegen in Folge weiter alles nach Plan. Der Brite war auch am kompletten Freitag (9.5.2014) in Barcelona unantastbar. In 1:25.524 Minuten fuhr der Weltmeister von 2008 eine klare Tagesbestzeit. Selbst Teamkollege Nico Rosberg konnte das Tempo nicht mitgehen. Der WM-Leader blieb auf Rang 2 fast eine halbe Sekunde hinter der Vorgabe des Stallgefährten zurück.

Der Rest der Formel 1-Welt ist noch weiter entfernt. Daniel Ricciardo war noch am ehesten in der Lage, den beiden Silberpfeilen zu folgen. Mit fast einer Sekunde Rückstand scheint die erste Startreihe aber auch für Red Bull außer Reichweite. Nur auf dem Longrun konnte der Australier die Pace der Mercedes einigermaßen mitgehen.

Vettel muss zweites Training auslassen

Wie gut Sebastian Vettel in Barcelona unterwegs ist, ließ sich am Freitag nicht beurteilen. Der Champion musste die zweite Sitzung komplett aussetzen. Ein Problem mit dem Kabelbaum aus dem ersten Training konnten die Mechaniker nicht rechtzeitig beheben. Der Kilometerzähler des Heppenheimers zeigte am Ende des Tages somit nur magere 4 Runden an.

Dritte Kraft hinter Mercedes und Red Bull ist Ferrari. Das Update-Paket mit der neuen Heckflügel-Stütze scheint zu funktionieren. Nachdem es in der Früh nur von Kimi Räikkönen getestet wurde, war es am Nachmittag auch am Auto von Fernando Alonso montiert. Der Lokalmatador landete auf Rang 4, sein finnischer Teamkollege auf Rang 5. Der Rückstand von mehr als anderthalb Sekunden dürfte die spanischen Fans allerdings nicht erfreuen.

McLaren bester Mercedes-Kunde

Dahinter machte auch McLaren einen guten Eindruck. Kevin Magnussen und Jenson Button landeten geschlossen auf den Plätzen 5 und 6. Das Auto aus Woking scheint in Katalonien besser unterwegs als die anderen beiden Mercedes-Kunden. Bester Williams-Pilot war Felipe Massa auf Rang 8. Nico Hülkenberg kam im Force India nicht über Platz 11 hinaus.

Bei Sauber ist durch das große Technik-Update ein kleiner Sprung nach vorne zu erkennen. Auf Rang 13 lag Adrian Sutil deutlich näher an den Punkteplätzen als noch in den ersten 4 Rennen des Jahres. Und das trotz Problemen mit den Bremsen, die nach dem Beinahe-Crash von Giedo van der Garde im ersten Training kurzfristig zur zweiten Sitzung umgebaut werden mussten.

Vergne mit Rad ab, Chilton im Kies

Nur zweieinhalb Zehntel fehlten Sutil im zweiten Training auf den Zehntplatzierten Daniil Kvyat. Dessen Toro Rosso-Teamkollege Jean-Eric Vergne sorgte für die kurioseste Szene der Sitzung: Zwischen den Kurven 2 und 3 verlor das blaue Auto ohne Fremdeinwirkung das rechte Hinterrad. Auch Max Chilton fiel negativ auf. Der Marussia-Pilot rutschte kurz vor Ende des Trainings in Kurve 4 ins Kiesbett.

In unserer Galerie haben wir die besten Bilder vom Freien Training.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden