Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Spanien 2015 (3. Training)

Rosberg nur knapp vor Vettel

Nico Rosberg - Mercedes - GP Spanien 2015 - Samstag - 9.5.2015 Foto: xpb 90 Bilder

Mercedes dominierte am Freitag sowohl auf eine Runde als auch im Longrun. Im dritten Freien Training bestätigten die Silberpfeile ihre Favoritenrolle. Mit einer Bestzeit von Nico Rosberg. Allerdings war Sebastian Vettel gefährlich nah dran und noch vor Lewis Hamilton.

09.05.2015 Andreas Haupt

Kann Sebastian Vettel die beiden Mercedes-Piloten im Qualifying zum GP Spanien 2015 herausfordern? Wenn es nach den Eindrücken des dritten Freien Trainings geht, muss man diese Frage mit einem Ja beantworten. Denn es scheint so, als ob Ferrari über Nacht eine bessere Abstimmung gefunden hat. Zwar schnappte sich Nico Rosberg wie im ersten Freien Training die Bestzeit, doch der Ferrari-Fahrer saß ihm unmittelbar im Nacken. Vettel fehlten auf die schnellste Runde von Rosberg (1:26.021 Minuten) gerade einmal 0,156 Sekunden.

Hamilton mit wildem Dreher

Auf dem dritten Rang sortierte sich Lewis Hamilton ein. Mit einem Rückstand von 0,201 Sekunden. Für den Titelverteidiger, der sich am Freitag-Nachmittag die Spitzenposition gesichert hatte, lief es in der dritten Einheit alles andere als rund.

Der Weltmeister sorgte mit einem wilden Dreher in Kurve drei für die Szene am Samstagmorgen. Die schnellgezogene Rechtskurve wurde bereits bei den Wintertests Fernando Alonso zum Verhängnis. Hamilton trug es in seinem AMG W06 zu weit nach außen auf den Kunstrasen, woraufhin er die Kontrolle verlor und nach innen abbog. Schlimmeres konnte der Brite aber mit einem harten Bremsmanöver verhindern. Einzige Konsequenzen: die Gummis waren danach von einem Bremsplatten gezeichnet und der Asphalt gebrandmarkt.

Hinter dem Spitzentrio belegte Valtteri Bottas im Williams den vierten Rang (+ 0,601 Sekunden). Der Finne platzierte sich damit vor seinem Landsmann Kimi Räikkönen. Der Iceman zeigte sich nach dem Freitagstraining nicht zufrieden mit dem Fahrverhalten seines Ferrari und ließ über Nacht zurückrüsten. Der Weltmeister von 2007 fährt nun mit der alten Spezifikation, während Vettel die neuen Teile an seinem Auto hat.

Räikkönen mit falschem Setup

Auf den harten Reifen war Räikkönen noch der erste Mercedes-Herausforderer. Doch auf den Medium-Gummis konnte er sich nur um vier Zehntel steigern, was einem falschen Setup geschuldet war. Eigentlich sind die weicheren Gummis bis zu 1,6 Sekunden schneller als die härteste Mischung.

Hinter Räikkänen folgte der erste Red Bull. Mit einer Sekunde Rückstand auf die Spitze platzierte sich Daniel Ricciardo auf dem sechsten Platz. Sein Teamkollege Daniil Kvyat musste über 40 Minuten zuschauen, ehe er ins Lenkrad greifen durfte. Sowohl Red Bull als auch Toro Rosso haben am Samstag den vierten von vier Renault-Motoren im Einsatz. Zu allem Überfluss kam es bei Kvyat sofort zu Problemen. Sein Aggregat verlor Wasser und Öl, dazu musste die MGU-K gewechselt werden. Für den Russen reichte es am Ende noch für Position neun. Hinter Max Verstappen (8.) und Felipe Massa (7.). Carlos Sainz komplettierte im zweiten Toro Rosso die Top 10.

Bei McLaren-Honda war mal wieder Jenson Button der schnellere der beiden Fahrer. Der Brite verfehlte um eineinhalb Zehntel die besten zehn, Fernando Alonso wurde nur 14. Nico Hülkenberg zeigte eine ordentliche Leistung und erreichte den 12. Platz.

Im Niemandsland bewegten sich die beiden Lotus-Fahrer Romain Grosjean und Pastor Maldonado (15. und 16.). So dürfte es für die schwarzen Rennen schwer werden, in die Punkte zu kommen. Dasselbe gilt für Sauber. Am Ende des Feldes reihte sich wie gewohnt die Manor-Truppe ein.

FahrerTeamZeit / RückstandRunden
1. Nico RosbergMercedes1:26.02119
2. Sebastian VettelFerrari+ 0.156 Sek.14
3. Lewis HamiltonMercedes+ 0.20110
4. Valtteri BottasWilliams+ 0.66119
5. Kimi RäikkönenFerrari+ 0.92314
6. Daniel RicciardoRed Bull+ 1.02718
7. Felipe MassaWilliams+ 1.08819
8. Max VerstappenToro Rosso+ 1.11118
9. Daniil KvyatRed Bull+ 1.2927
10. Carlos SainzToro Rosso+ 1.78817
11. Jenson ButtonMcLaren+ 1.91717
12. Nico HülkenbergForce India+ 2.06113
13. Felipe NasrSauber+ 2.07523
14. Fernando AlonsoMcLaren+ 2.28317
15. Romain GrosjeanLotus+ 2.55717
16. Pastor MaldonadoLotus+ 2.59718
17. Marcus EricssonSauber+ 2.76720
18. Sergio PerezForce India+ 2.97514
19. Will StevensManor+ 5.10416
20. Roberto MerhiManor+ 5.72817
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden