Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Spanien

Schumi pustet alle weg

Foto: dpa

Im ersten Freien Training zum Großen Preis von Spanien in Barcelona am Freitag (7.5.) konnte die Konkurrenz Michael Schumacher wieder einmal nur am Horizont verschwinden sehen.

07.05.2004

Bei seinem 200. Grand Prix-Wochenende markierte der Ferrari-Fahrer mit 1.15,658 Minuten die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Rubens Barrichello, der mit knapp vier Zehntelsekunden Rückstand auf Platz zwei kam. Den neuen inoffiziellen Rundenrekord, den Takuma Sato auf dem im Vorjahr um 103 Meter verkürzten Kurs bei Testfahrten aufgestellt hatte, konnte Schumacher nicht gefährden. Auf die 1.13,4 Minuten des Japaners fehlten ihm 2,1 Sekunden.

Wie stark BAR-Honda, das Überraschungsteam der Saison, auch beim fünften Rennen des Jahres ist, zeigte Testfahrer Anthony Davidson, der ausschließlich im zweistündigen Freitagstraining zum Zug kommt. Der Engländer drehte 26 Runden und holte sich Platz drei, mit knapp einer Sekunde Rückstand auf die Bestzeit. Die BAR-Stammfahrer Jenson Button und Takuma Sato schonten sich und ihr Material, drehten nur je sechs Runden und landeten auf den Plätzen fünf und acht.

Nationalheld Alonso Siebter

Toyota ließ mit Rang vier für Testfahrer Ricardo Zonta aufhorchen.
Fernando Alonso, der neue spanische Nationalheld, platzierte sich auf Rang sieben, knapp hinter Ralf Schumacher im Williams. Eine weitere Enttäuschung scheint sich für Nick Heidfeld anzubahnen. Der Rheydter im Jordan-Ford rangierte mit 3,5 Sekunden Rückstand auf Platz 21. Jordan-Testfahrer Timo Glock war um sechs Zehntelsekunden schneller und kam auf Platz 18.

Das Freie Training wird um 14.00 Uhr mit einer weiteren einstündigen Sitzung fortgesetzt.

GP Spanien, Ergebnis 1. Freies Training:

1. Michael Schumacher, Ferrari: 1:15,658 Minuten
2. Rubens Barrichello, Ferrari: 1:16,033 Minuten
3. Anthony Davidson, BAR-Honda: 1:16,616 Minuten
4. Rocardo Zonta, Toyota: 1:16,639 Minuten
5. Jenson Button, BAR-Honda: 1:17,060 Minuten
6. Ralf Schumacher, Williams-BMW: 1:117,165 Minuten
7. Fernando Alonso, Renault: 1:17,429 Minuten
8. Takuma Sato, BAR-Honda: 1:17,481 Minuten
9. Olivier Panis, Toyota'': 1:17,489 Minuten
10. Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes: 1:17,563 Minuten
11. Juan Pablo Montoya, Williams-BMW: 1:17,635 Minuten
12. Mark Webber, Jaguar: 1:17,763 Minuten
13. David Coulthard, McLaren-Mercedes: 1:17,973 Minuten
14. Jarno Trulli, Renault: 1:18,341 Minuten
15. Cristiano da Matta, Toyota: 1:18,362 Minuten
16. Björn Wirdheim, Jaguar: 1:18,603 Minuten
17. Christian Klien, Jaguar: 1:18,615 Minuten
18. Timo Glock, Jordan-Ford: 1:18,655 Minuten
19. Felipe Massa, Sauber-Petronas: 1:18,760 Minuten
20. Giancarlo Fisichella, Sauber-Petronas: 1:18,886 Minuten
21. Nick Heidfeld, Jordan-Ford: 1:19,198 Minuten
22. Giorgio Pantano, Jordan-Ford: 1:19,925 Minuten
23. Gianmaria Bruni, Minardi-Ford: 1:20,858 Minuten
24. Bas Leinders, Minardi-Ford: 1:21,053 Minuten
25. Zsolt Baumgartner, Minardi-Ford: 1:21,535 Minuten

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden