Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Ungarn 2013 (Training 2)

Vettel mit zwei Freitagsbestzeiten

Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP Ungarn - 26. Juli 2013 Foto: xpb 88 Bilder

Sebastian Vettel hat das Rennwochenende am Hungaroring mit zwei Bestzeiten am Trainingsfreitag begonnen. Viel Vorsprung vor der Konkurrenz hatte der Heppenheimer dabei aber jeweils nicht. Nur eine Sekunde trennte die schnellsten zehn Piloten.

26.07.2013 Tobias Grüner

Vor der Sommerpause erwartet die Formel 1-Fans noch einmal ein spannendes Rennen in Budapest. Nimmt man den Trainingsfreitag am Hungaroring als Maßstab könnte es schon im Qualifying ganz eng werden. Die Abstände zwischen den Teams sind gering. Die Piloten an der Spitze lagen jeweils nur durch ein paar Zehntel getrennt.

Sebastian Vettel zwei Mal Schnellster

Mit zwei Bestzeiten am Freitag (26.7.2013) konnte sich Weltmeister Sebastian Vettel leicht in die Favoritenrolle für den Kampf um die Pole Position schieben. 44 Tausendstel betrug sein Vorsprung vor Teamkollege Mark Webber allerdings nur. Und der Rest der Formel 1-Welt ist ebenfalls nicht weit entfernt.

Lotus-Pilot Romain Grosjean war mit anderthalb Zehnteln Rückstand "best of the rest". Gerne hätten die vielen finnischen Fans auch gesehen, was Teamkollege Kimi Räikkönen zustande gebracht hätte. Doch der Iceman steckte bei seinen Versuchen mit frischen weichen Reifen immer wieder im Verkehr fest. Am Ende nur Rang 8.

Neben Lotus will auch Ferrari den Red Bull in die Suppe spucken. Fernando Alonso und Felipe Massa landeten auf den Plätzen 4 und 5 - ebenfalls nicht weit von Vettel entfernt. Mit 6 Pole Positions in dieser Saison ist natürlich auch Mercedes ein heißer Kandidat für das Qualifying. Im Freien Training präsentierten sich die Silberpfeile aber nur als vierte Kraft. Eine halbe Sekunde fehlte Lewis Hamilton auf Position 6. Rosberg wurde mit gut 7 Zehnteln Rückstand siebter.

Force India kämpft gegen McLaren

Hinter den vier Spitzenteams erwartet uns wohl ein spannendes Duell zwischen Force India und McLaren um die letzten WM-Punkte. Jenson Button und Adrian Sutil waren am Freitag nur durch ein Zehntel getrennt. Die leichte Formdelle von Force India am Nürburgring war offenbar nur ein kleiner Ausrutscher.

Bei Sauber sah es dagegen am Freitag noch nicht besonders gut aus. Mit dem neuen Auspuff haben die Ingenieure und Piloten noch etwas Mühe. Die Trainingsplätze 14 und 15 sehen noch nicht nach einem großen Fortschritt aus. Doch Sauber ist am Freitag traditionell etwas konservativer unterwegs.

Red Bull auch im Dauerlauf schnell

Die große Frage lautet, wie gut die Teams ihre Reifen im Rennen am Sonntag in Schuss halten können. Die Temperaturen sollen dann noch einmal um rund 5°C steigen. Auf den ersten Blick machte am Freitag Red Bull in den Longruns die beste Figur. Auch Lotus zeigte wieder einmal, dass das Auto die Hitze liebt. Ferrari blieb etwas dahinter zurück. Mercedes fuhr zwar konstante, aber deutlich langsamere Zeiten.

Die besten Bilder vom Training in Ungarn haben wir in unserer Galerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden