Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Ungarn 2014 (Ergebnis Qualifying)

Rosberg in Chaos-Quali auf Pole

Formel 1 GP Ungarn 2014 Nico Rosberg Foto: xpb 79 Bilder

Nico Rosberg entschied das packende Qualifying zum GP Ungarn vor Sebastian Vettel und Valtteri Bottas für sich. Die Fans bekamen eine gute Show geboten: Zum Start des Q3-Finales fing es überraschend an zu regnen, in der ersten Runde brannte Lewis Hamiltons Mercedes.

26.07.2014 Bianca Leppert

Viel dramatischer hätte das Qualifying zum GP Ungarn wohl kaum ablaufen können. Pünktlich zu Q3 fing es an zu regnen. Das wurde schon nach wenigen Sekunden McLaren-Youngster Kevin Magnussen zum Verhängnis. Er feuerte sein Auto mit Slicks auf der rutschigen Strecke in Kurve 1 die Reifenstapel und sorgte damit für eine kurze Unterbrechung. Nico Rosberg konnte einen Unfall auf dem halbfeuchten Asphalt gerade noch vermeiden.

Rosberg zum dritten Mal in Folge auf Pole

Der WM-Spitzenreiter ließ sich von den schwierigen Bedingungen nicht beirren und schnappte sich zum dritten Mal in Folge die Pole-Position. Mit einer Zeit von 1.22,715 Minuten drehte er kurz vor Abpfiff den schnellsten Umlauf und nahm Sebastian Vettel im Finale damit rund eine halbe Sekunde ab.

"Ich bin natürlich happy. Der erste Platz ist cool. Es war ein schwieriges Qualifying. Ich kam als Erster in die erste Kurve, wo der meiste Regen fiel. Ich wusste nicht wie spät ich bremsen konnte. Ich bin es etwas vorsichtiger angegangen. Dadurch habe ich den Abflug vermieden. Die letzte Runde im Q3 war dann echt perfekt."

Bei Mercedes gab es ein lachendes und ein weinendes Auge. Für Lewis Hamilton war das Qualifying schon nach fünf Minuten beendet. Sein Mercedes ging in Flammen auf. Der Brite schleppte sich noch in die Boxeneinfahrt, wo die Streckenposten sofort das Feuer im Heck löschten. Eine erste Analyse während des Qualifyings ergab, dass ein Benzin-Leck den Brand auslöste.

Damit setzt sich die Unglücksserie von Hamilton nach dem Bremsdefekt in Hockenheim fort. Dort gelang es ihm sich von hinten noch bis auf Platz 3 vorzuarbeiten. Auf dem Hungaroring könnte die Aufholjagd allerdings etwas schwieriger werden, weil es nicht so viele Überholmöglichkeiten gibt.

Bottas wieder Podiumskandidat

Sebastian Vettel profitierte vom Pech Hamiltons und freute sich über den Platz in der ersten Reihe: "Es war ein gutes Wochenende bisher für uns. Wir konnten uns steigern und sind etwas näher dran an der Spitze. Aber die Lücke zu Nico ist immer noch groß. Größer als wir gehofft haben. Der zweite Platz war somit das Optimum. Mit der Wettervorhersage können sich die Dinge morgen aber schnell ändern." Auch am Sonntag haben die Meteorologen Schauer vorhergesagt.

Valtteri Bottas unterstrich dahinter mit Platz 3, dass er auch in Budapest in Top-Form ist und im Williams ein heißer Kandidat für einen Podiumsplatz ist. "Es war eine kleine Überraschung für uns. Die Streckencharakteristik ist nicht die beste für uns, aber wir arbeiten als Team sehr gut. Die Updates funktionieren ganz gut."

Daniel Ricciardo hatte nach den Trainings auch im Qualifying das Nachsehen gegenüber seinem Red Bull-Teamkollegen und wird vom vierten Platz ins Rennen gehen. Auch Felipe Massa im zweiten Williams musste sich dem Stallrivalen geschlagen geben. Der Brasilianer teilt sich die dritte Reihe mit Fernando Alonso, der vor ihm auf Rang 5 auf der sauberen Seite der Piste startet. Dahinter folgen Jenson Button, Jean-Eric Vergne und Nico Hülkenberg. Magnussen blieb nach seinem Unfall nur Position 10.

Ferrari verzockt sich mit Räikkönen

Daniil Kvyat sorgte kurz vor am Ende der zweiten K.O.-Runde kurz für Aufsehen. Auf dem Weg in das Top-Ten-Finale drehte sich der Russe. Er blieb dadurch auf Rang 11 hängen. Dafür dürfte sich Adrian Sutil freuen, auch wenn er die Top-Ten verfehlt hat. Der Wahl-Schweizer schaffte mit dem Sauber mit Platz 12 seine beste Startposition der Saison. Teamkollege Esteban Gutierrez kam auf den 14. Rang. Dazwischen schob sich Sergio Perez im Force India.

Auch Jules Bianchi im Marussia durfte sich überrraschend über den Einzug ins Q2 freuen. Der Franzose profitierte von einem missglückten Ferrari-Poker in der ersten Runde. Die Strategen aus Maranello verzockten sich mit Kimi Räikkönen, ließen den Finnen im entscheidenden Moment zum Reifensparen an der Box, weil sie Bianchi nicht zutrauten, die Zeit des Icemans noch zu toppen. Räikkönen muss nun von Startplatz 17 einen Aufholjagd starten. Umso ärgerlicher, wenn man bedenkt, dass Kimi ausgerechnet an diesem Wochenende in Schlagdistanz zu Fernando Alonso lag.

Dahinter gehen Kamui Kobayashi, Max Chilton und Marcus Ericsson ins Rennen. Hamilton und Pastor Maldonado werden das Feld von hinten aufrollen wollen. Der Lotus-Pilot war nur wenige Minuten vor Hamilton am Streckenrand mit seinem Lotus gestrandet.

FahrerTeamQ1Q2Q3
1. Nico RosbergMercedes1:25.2271:23.3101:22.715
2. Sebastian VettelRed Bull1:25.6621:23.6061:23.201
3. Valtteri BottasWilliams1:25.6901:23.7761:23.354
4. Daniel RicciardoRed Bull1:25.4951:23.6761:23.391
5. Fernando AlonsoFerrari1:26.0871:24.2491:23.909
6. Felipe MassaWilliams1:26.5921:24.0301:24.223
7. Jenson ButtonMcLaren1:26.6121:24.5021:24.294
8. Jean-Eric VergneToro Rosso1:24.9411:24.6371:24.720
9. Nico HülkenbergForce India1:26.1491:24.6471:24.775
10. Kevin MagnussenMcLaren1:26.5781:24.585ohne Zeit
11. Daniil KvyatToro Rosso1:25.3611:24.706
12. Adrian SutilSauber1:26.0271:25.136
13. Sergio PerezForce India1:25.9101:25.211
14. Esteban GutierrezSauber1:25.7091:25.260
15. Romain GrosjeanLotus1:26.1361:25.337
16. Jules BianchiMarussia1:26.7281:27.419
17. Kimi RäikkönenFerrari1:26.792
18. Kamui KobayashiCaterham1:27.139
19. Max ChiltonMarussia1:27.819
20. Marcus EricssonCaterham1:28.643
21. Lewis HamiltonMercedesohne Zeit
22. Pastor MaldonadoLotusohne Zeit
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden