Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Ungarn 2014 (Ergebnis Training 3)

Hamilton macht das Triple perfekt

Lewis Hamilton GP Ungarn 2014 Formel 1 Foto: xpb 109 Bilder

Drittes Training zum GP Ungarn, dritte Bestzeit für Lewis Hamilton. Sein Teamkollege Nico Rosberg war dieses Mal bis auf wenige Tausendstel dran. Das Qualifying könnte ein echter Thriller werden.

26.07.2014 Bianca Leppert

Man merkt, dass sich Lewis Hamilton auf dem Hungaroring verdammt wohl fühlt. Der Mercedes-Pilot hat in Ungarn schon vier Mal gewonnen und zeigt sich auch an diesem Wochenende von seiner besten Seite. Auch die dritte Trainingssitzung entschied der Brite vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg für sich. Der WM-Führende ist jedoch in Schlagdistanz. Während Hamilton bereits in die Box geschoben wurde, fuhr er bei seinem letzten Versuch auf den Soft-Reifen bis auf 0,047 Sekunden an Hamiltons Bestzeit von 1.24,048 Minuten ran.

Vettel fühlt sich wohler im Auto

Dahinter geht es ebenfalls eng zu. Am Red Bull von Sebastian Vettel änderte man über Nacht noch einmal einige Setup-Einstellungen, die sich gelohnt zu haben scheinen. Der Heppenheimer zoomte sich bis auf 0,407 Sekunden an die Bestzeit ran. Teamchef Christian Horner verriet, Vettel fühle sich nun deutlich wohler im Auto als bisher. Das bestätigt auch die interne Hackordnung im Team. Wieder hatte Daniel Ricciardo das Nachsehen und musste sich hinter Vettel anstellen.

Bei Williams will man an die guten Ergebnisse der letzten Rennen anknüpfen. Die Speerspitze Valtteri Bottas gab mit Platz 5 dafür eine gute Visitenkarte ab. Er verfehlte Ricciardos Zeit um nur 7 Tausendstelsekunden. Das Ferrari-Duo ließ der Finne hinter sich. Fernando Alonso und Kimi Räikkönen wurden mit 0,721 und 0,770 Sekunden Rückstand Sechster und Siebter. Alonso beanspruchte die Bestzeit im dritten Sektor für sich, im Qualifying scheint der Kampf der beiden aber noch völlig offen. Räikkönen ist in Ungarn deutlich besser unterwegs als in den vorangegangenen Rennen und macht dem Spanier Druck.

Sauber vor Force India

McLaren und Toro Rosso sind ebenfalls gut in Form. Kevin Magnussen hatte einmal mehr Jenson Button im Griff und reihte sich auf Rang 8 vor Jean-Eric Vergne und Daniil Kvyat ein. Die Routiniers Felipe Massa und Button mussten den Youngstern den Vortritt lassen und sich mit den Positionen 11 und 12 begnügen. Bei Force India muss sich für das Qualifying noch etwas bewegen. Nico Hülkenberg landete nur auf Rang 17. Da war ausnahmsweise sogar Sauber mit Adrian Sutil und Esteban Gutierrez auf den Plätzen 15 und 16 besser.

FahrerTeamZeit/RückstandRunden
1. Lewis HamiltonMercedes1.24,048 Min.21
2. Nico RosbergMercedes+ 0,047 Sek.24
3. Sebastian VettelRed Bull+0,40716
4. Daniel RicciardoRed Bull+ 0,63015
5. Valtteri BottasWilliams+ 0,63721
6. Fernando AlonsoFerrari+ 0,72111
7. Kimi RäikkönenFerrari+ 0,77019
8. Kevin MagnussenMcLaren+ 0,81921
9. Jean-Eric VergneToro Rosso+ 1,11417
10. Daniil KvyatToro Rosso+ 1,12219
11. Felipe MassaWilliams+ 1,18318
12. Jenson ButtonMcLaren+ 1,42014
13. Pastor MaldonadoLotus+ 1,78122
14. Romain GrosjeanLotus+ 1,81119
15. Adrian SutilSauber+ 1,88621
16. Esteban GutiérrezSauber+ 1,97523
17. Nico HülkenbergForce India+ 1,98719
18. Sergio PerezForce India+ 2,09417
19. Kamui KobayashiCaterham+ 3,51223
20. Max ChiltonMarussia+ 4,03517
21. Marcus EricssonCaterham+ 4,55722
22. Jules BianchiMarussia+ 4,77314
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden