Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

McLaren-Mercedes beim GP Ungarn

Vierter Hungaroring-Sieg in Folge?

Lewis Hamilton Foto: xpb 51 Bilder

McLaren fährt optimistisch zum GP Ungarn nach Budapest. In den letzten drei Jahren saß der Sieger immer in einem chromfarbenen Auto. Der letzte Gewinner, der nicht in einem McLaren saß, war 2006 ausgerechnet Jenson Button.

27.07.2010 Tobias Grüner

Für McLaren lief es zuletzt nicht optimal. Verkorkste Qualifyings und Probleme mit den Updates brachten das Team aus Woking immer wieder in missliche Situationen. In Hockenheim waren Lewis Hamilton und Jenson Button gar nur die dritte Kraft hinter den Autos von Ferrari und Red Bull.

McLaren zuletzt in der Defensive

Auf die WM-Wertung hatte die kleine Delle in der Formkurve jedoch kaum einen Einfluss. Die Konkurrenz stellte sich immer wieder selbst ein Bein. Wie schon in Silverstone büßte McLaren in Hockenheim nur einen einzigen WM-Punkt auf die deutlich schnelleren Red Bull ein.

In Budapest will man aus der Defensive aber wieder in die angreifende Position gehen. "Wir müssen das Beste aus unserem Paket herausholen und vor der Sommerpause noch ein starkes Resultat abliefern", forderte Button vor dem Budapest-Gastspiel.

Höherer Abtriebslevel in Ungarn soll helfen

Teamchef Martin Whitmarsh macht den McLaren-Fans Hoffnung. "Wir geben uns keinen Illusionen hin. Unsere Pace in Hockenheim war schlechter als die unserer Rivalen. Auf einer Strecke, die mehr Abtrieb erfordert, sollte der MP4-25 aber besser abschneiden."

In Ungarn sind lange Geraden Mangelware. Die Flügel können somit wieder steiler im Wind stehen, was dem McLaren-Auto helfen sollte. "Was uns auch Mut macht ist, dass wir jetzt ein Rennen mit dem angeblasenen Diffusor hinter uns gebracht haben. Dadurch konnten wir viele Daten sammeln, um das Konzept weiterzuentwickeln."

McLaren will Siegesserie verteidigen

In Ungarn wird es wohl trotzdem schwer, die erfolgreiche Budapest-Serie zu verlängern. Dreimal in Folge überquerten die Autos aus Woking zuletzt als Erster im Rennen die Ziellinie. 2007 und 2009 stand Lewis Hamilton ganz oben auf dem Podium. 2008 feierte Heikki Kovalainen seinen ersten und bislang einzigen Sieg.

Der letzte Fahrer, der auf dem Hungaroring nicht in einem McLaren triumphierte, war ausgerechnet Jenson Button. Wie Kovalainen feierte der aktuelle Weltmeister in Budapest seinen ersten Formel 1-Sieg. "Ich kann mich immer noch daran erinnern, als wäre es gestern erst gewesen", erklärte der Brite. "Vor allem die Momente nach dem Rennen, als ich realisiert habe, dass es tatsächlich wahr ist."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden