Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP USA 2012 (Ergebnis Training 3)

Vettel mit Trainings-Hattrick

Sebastian Vettel Red Bull GP USA 2012 Foto: xpb 99 Bilder

Nach zwei Bestzeiten am Freitag ist Sebastian Vettel auch im dritten Training die schnellste Runde in Austin gefahren. Der Weltmeister ist damit klarer Favorit auf die Pole Position. Allerdings waren die Bedingungen am Samstagfrüh noch nicht besonders aussagekräftig.

17.11.2012 Tobias Grüner

Eigentlich gilt das dritte Freie Training als gute Generalprobe für das Qualifying. In Austin gab es für die Ingenieure und Piloten am Samstagmorgen aber nicht viel zu lernen. Bei Außentemperaturen von gerade einmal 10°C brachten die Piloten die Reifen zu Beginn kaum zum Arbeiten. Erst zur Halbzeit der Sitzung, die wegen des Zeitunterschieds zu Europa eine Stunde früher als üblich gestartet wurde, kam der Asphalt etwas auf Temperatur.

Ferrari verzichtete in den ersten 30 Minuten komplett auf gezeitete Runden. Weil man sich nicht von den ungewöhnlichen Bedingungen verwirren lassen wollte, verlegte sich die Scuderia zunächst auf Boxenstopp-Übungen. Im Qualifying werden noch einmal deutlich wärmere Temperaturen erwartet. Das Trainingsergebnis könnte sich also noch einmal etwas durcheinanderwirbeln.

Vettel Favorit auf Pole Position

In Sachen Pole Position scheint die Sache allerdings klar. Sebastian Vettel fuhr die dritte Bestzeit des Wochenendes. Allerdings konnte die Konkurrenz den Rückstand im Vergleich zum Vortag wenigstens etwas verkürzen. Dem ersten Verfolger, Lewis Hamilton, fehlten nur noch zweieinhalb Zehntel. Dahinter platzierte sich überraschend Pastor Maldonado im Williams mit einer halben Sekunde Rückstand auf Rang drei.

Vettels WM-Konkurrent Fernando Alonso muss sich dagegen noch steigern. Mit knapp sieben Zehnteln Rückstand landete der Spanier auf Rang vier. Dahinter hinterließ Nico Rosberg auf Platz fünf einen guten Eindruck. Der Mercedes hat traditionell wenig Probleme, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Das könnte im kühlen Austin helfen.

Mit Nico Hülkenberg auf Rang neun kam noch ein weiterer deutscher Pilot auf einen einstelligen Platz. Michael Schumacher verpasste die Top Ten dagegen auf Rang zwölf. Schon am Samstag schien Rosberg mit dem schwierigen Kurs in Texas etwas besser zurechtzukommen als der Altmeister.

Etwas Sorgen müssen sich die Fans von Lotus machen. Die schwarz-goldenen Autos bekommen die Gummis nicht ins Arbeitsfenster. Kimi Räikkönen und Romain Grosjean landeten nur auf 13 und 17. Allerdings war beim Iceman das KERS ausgefallen. Grosjean musste die Sitzung mit einem Geriebeproblem etwas früher beenden.

Perez kollidiert mit Pic

Für den ersten Höhepunkt der dritten Sitzung hatte Sergio Perez schon nach 20 Minuten gesorgt. Der Sauber-Pilot rumpelte in Kurve 7 vor seinen zahlreichen mexikanischen Fans in den langsameren Marussia von Charles Pic. Beide Autos rutschten in die Auslaufzone, konnten das Training nach einem kurzen Check an der Box aber ohne Beschädigungen fortsetzen. Der Youngster war in diesem Jahr schon mehrfach negativ aufgefallen. Acht Strafen hat der 22-Jährige bereits angehäuft.

Erst am Vortag hatte sich Perez mit einem Marussia angelegt. Im ersten Training war der Sauber-Pilot direkt vor Timo Glock gefährlich Schlangenlinien gefahren. Von den FIA-Kommissaren gab es dafür eine Verwarnung. Es war bereits die zweite gelbe Karte in dieser Saison. Eine dritte würde automatisch eine Rückversetzung bedeuten. Es wird interessant, ob die FIA-Schiedsrichter ausgerechnet beim Heimspiel hart durchgreifen werden.

Auch für Jean-Eric Vergne lief es nicht rund. In den S-Kurven nahm der Franzose die Kerbs etwas zu aggressiv und beschädigte sich dabei die Aufhängung an seinem Toro Rosso. Er kam nicht mehr aus eigener Kraft zurück an die Box und verpasste dadurch die halbe Sitzung.

FahrerTeamZeit/ Rückstand
1. Sebastian VettelRed Bull1:36.490 Min.
2. Lewis HamiltonMcLaren+ 0.258 Sek.
3. Pastor MaldonadoWilliams+ 0.511
4. Fernando AlonsoFerrari+ 0.690
5. Nico RosbergMercedes+ 0.757
6. Felipe MassaFerrari+ 0.772
7. Mark WebberRed Bull+ 0.808
8. Sergio PerezSauber+ 0.925
9. Nico HülkenbergForce India+ 1.005
10. Jenson ButtonMcLaren+ 1.048
11. Bruno SennaWilliams+ 1.079
12. Michael SchumacherMercedes+ 1.270
13. Kimi RäikkönenLotus+ 1.275
14. Kamui KobayashiSauber+ 1.463
15. Daniel RicciardoToro Rosso+ 2.057
16. Paul di RestaForce India+ 2.163
17. Romain GrosjeanLotus+ 2.263
18. Jean Eric VergneToro Rosso+ 3.199
19. Timo GlockMarussia+ 3.917
20. Vitaly PetrovCaterham+ 4.263
21. Heikki KovalainenCaterham+ 4.521
22. Charles PicMarussia+ 4.976
23. Pedro de la RosaHRT+ 7.073
24. Narain KarthikeyanHRT+ 7.553
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden