Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP USA 2013 (Training 2)

Vettel wieder kaum zu schlagen

Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP USA - 15. November 2013 Foto: xpb 105 Bilder

Sebastian Vettel macht in Austin dort weiter, wo er die letzten 7 Rennen aufgehört hat. Im zweiten Training zum GP USA fuhr der Seriensieger die schnellste Runde des Tages. Es scheint, dass nur Red Bull-Teamkollege Mark Webber folgen kann.

15.11.2013 Tobias Grüner

Im ersten Training ließ es Sebastian Vettel noch etwas ruhig angehen. In der verkürzten Auftaktsitzung landete der Weltmeister nur auf Rang 18. Am Nachmittag wurde das Gaspedal dann offenbar mit etwas mehr Nachdruck bearbeitet. In 1:37.305 Minuten fuhr der Heppenheimer die schnellste Runde des Tages.

Dabei sah es zunächst gar nicht so aus, als könne er sich mal wieder an die Spitze der Trainingstabelle setzen. In seinem ersten schnellen Versuch auf den weicheren Medium-Reifen fuhr er im winkligen letzten Sektor auf Romain Grosjean auf. Vettel musste den Run abbrechen. Nach zwei Abkühlrunden klappte es dann besser. In seiner 5. Runde auf den gebrauchten Reifen reichte es noch zur Bestzeit.

Mercedes und Lotus kämpfen nur um Rang 2

Teamkollege Mark Webber war mit frischeren Reifen ein gutes Zehntel langsamer als der Weltmeister. Dennoch scheint es, als könne sich Red Bull an diesem Wochenende wieder einmal nur selbst schlagen. Nico Rosberg fehlte auf Rang 3 knapp eine halbe Sekunde auf die Bestzeit. Lewis Hamilton blieb auf Rang 4 mehr als 6 Zehntel dahinter. Dennoch scheinen die Silberpfeile auf eine schnelle Runde die einzige Konkurrenz für Red Bull zu sein.

Im Longrun machten die Lotus eine bessere Figur als die Silberpfeile. In der Zeitentabelle setzte sich Heikki Kovalainen überraschend auf Rang 5. Teamkollege Romain Grosjean ließ sich nur die achtschnellste Zeit notieren – knapp 2 Zehntel hinter dem Kimi-Ersatzmann. Zwischen die beiden Lotus schoben sich noch die beiden Sauber. Auch hier war Nummer 2 Pilot Esteban Gutierrez auf Platz 6 einen Tick schneller als die Nummer 1 Nico Hülkenberg.

Button muss 3 Plätze zurück

Jenson Button landete in der Freitagstabelle auf Rang 9. Der Brite wird am Start jedoch 3 Plätze zurückgestuft, nachdem er im ersten Training Daniil Kvyat unter roten Flaggen überholt hatte. Auch für Ferrari lief es nicht nach Plan. Fernando Alonso platzierte sich nur auf Rang 10. Felipe Massa landete auf Platz 12.

Mitten in das Ferrari-Sandwich schob sich noch Adrian Sutil im Force India auf Rang 11. Der Bayer muss im Qualifying (Samstag, 19 Uhr MEZ) kämpfen, um sich einen Platz im Q3 zu sichern. Immerhin hatte Sutil Teamkollege Paul di Resta im Griff, der 7 Zehntel langsamer nur auf Platz 15 landete.  

In unserer Bildergalerie haben wir die besten Fotos vom Freitag gesammelt.

FahrerTeamZeit/ Rückstand
1. Sebastian VettelRed Bull1:37.305 Min.
2. Mark WebberRed Bull+ 0.115 Sek.
3. Nico RosbergMercedes+ 0.480
4. Lewis HamiltonMercedes+ 0.653
5. Heikki KovalainenLotus+ 0.768
6. Esteban GutierrezSauber+ 0.924
7. Nico HülkenbergSauber+ 0.949
8. Romain GrosjeanLotus+ 0.950
9. Jenson ButtonMcLaren+ 0.964
10. Fernando AlonsoFerrari+ 1.156
11. Adrian SutilForce India+ 1.414
12. Felipe MassaFerrari+ 1.633
13. Sergio PerezMcLaren+ 1.636
14. Daniel RicciardoToro Rosso+ 1.941
15. Paul di RestaForce India+ 2.105
16. Valtteri BottasWilliams+ 2.207
17. Jean-Eric VergneToro Rosso+ 2.274
18. Pastor MaldonadoWilliams+ 2.479
19. Charles PicCaterham+ 3.071
20. Giedo van der GardeCaterham+ 3.258
21. Max ChiltonMarussia+ 8.921
22. Jules BianchiMarussia+ 9.704
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden