Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP USA 2013 (Training 3)

Vettel allein auf weiter Flur

Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP USA - 15. November 2013 Foto: xpb 105 Bilder

Sebastian Vettel ist der klare Favorit für das Qualifying von Austin. In der Generalprobe am Samstagvormittag konnte dem Weltmeister wieder einmal niemand folgen. Für eine positive Überraschung könnte auch Nico Hülkenberg sorgen.

16.11.2013 Tobias Grüner

Das Qualifying zum Grand Prix der USA verspricht jede Menge Spannung. Zumindest was die Plätze hinter der Pole Position angeht. Der beste Startplatz scheint wieder einmal für Sebastian Vettel reserviert. Im dritten Freien Training fuhr der Weltmeister wieder einmal alleine auf weiter Flur. Red Bull-Teamkollege Mark Webber kam mit 2 Zehnteln Rückstand noch am nächsten dran.
 
Lewis Hamilton im ersten Nicht-Red Bull fehlten bereits 0,33 Sekunden auf die Bestmarke des Dauersiegers, der nach der Session mit einem breiten Grinsen aus seinem Auto ausstieg. Vettel scheint sich wieder einmal nur selbst schlagen zu können.

Hülkenberg mit Überraschungspotenzial

Für die deutschen Formel 1-Fans lohnt es sich dieses Mal besonders, den Fernseher für das Qualifying anzuschalten. Nico Hülkenberg scheint sich in Top-Form zu befinden. In der Quali-Generalprobe fuhr der Rheinländer die viertschnellste Zeit. Nur eine halbe Sekunde fehlte auf Vettel. Es reichte aber immerhin, um Lotus, McLaren und Ferrari auf Distanz zu halten.
 
Romain Grosjean landete auf Rang 5, Jenson Button ließ sich die sechstschnellste Zeit notieren. Nico Rosberg kam im zweiten Mercedes auf Rang 7, kann aber sicher noch zulegen. Mit Adrian Sutil auf Rang 10 schaffte es auch der 4. deutsche Pilot im Training in die Top Ten. Der Force India-Pilot konnte damit sogar die überrschend schwachen Ferrari hinter sich lassen. Fernando Alonso landete nur auf Rang 11, Felipe Massa kam gar nur auf die 17.

Bottas besser als Kovalainen im Finnen-Duell

Besser scheint es bei Williams zu laufen. Nachdem die Ingenieure wieder auf einen konventionellen Auspuff zurückgerüstet haben, fahren die Piloten wieder mit mehr Vertrauen. Valtteri Bottas landete im 3. Training auf Platz 9 und ist damit ebenfalls ein Kandidat für eine Überraschung im Qualifying. Sein finnischer Landsmann Heikki Kovalainen, der bei Lotus Kimi Räikkönen ersetzt, muss sich strecken, um in die Top Ten zu kommen. Er kam am Vormittag nur auf Rang 13.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden