Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Grand Prix Abu Dhabi

Halbes Nachtrennen in Abu Dhabi

Yas Marina Circuit Foto: Abu Dhabi GP 23 Bilder

Nach Singapur wird die Formel 1 zum Abschluss der Saison auch in Abu Dhabi unter Flutlicht fahren. Der Start wurde auf 17 Uhr Ortszeit verlegt. Die Piloten werden das Rennen somit bei Tageslicht beginnen und mit künstlicher Beleuchtung beenden.

29.08.2009 Tobias Grüner

In Abu Dhabi erwartet die Fans eine Premiere der ganz besonderen Art. Zum ersten Mal wird ein Rennen kurz vor dem Sonnenuntergang gestartet. Die Piloten müssen sich somit auf stark wechselnde Lichtverhältnisse einstellen, wenn um ca. 17:45 Uhr die Sonne hinter dem Horizont verschwindet und die Flutlichtanlage eingeschaltet wird.

Yas Marina zeigt sich flexibel

"Der Yas Marina Circuit wurde dafür gebaut, sowohl Tages- und Nachtereignisse auszutragen", erklärt Richard Cregan, der Geschäftsführer von Abu Dhabi Motorsport Management. "Das erste Tag-Nacht-Rennen der Formel 1 abzuhalten, bietet uns die einzigartige Möglichkeit die Flexibilität der Strecke zu beweisen und ihre modernen Einrichtungen zu zeigen."

Es sei laut Cregan schon immer die Absicht der Organisatoren gewesen, den spektakulärsten Kurs der Welt als Vorzeigeprojekt zu präsentieren. "Diese Entscheidung erlaubt uns genau das zu tun." Mit dem Start unter der Sonne Arabiens und der Zielankunft unter dem Sternenhimmel verbinde man das beste aus zwei Welten. Zuschauer könnten die atemberaubende Architektur an der Strecke in zwei verschiedenen Formen wahrnehmen. "Wir hoffen, dass alle davon beeindruckt sind, was sie zu sehen bekommen."

Beleuchtung schon zum Rennstart

Von der Beleuchtungstechnik habe Abu Dhabi nur das Beste vom Besten zu bieten. "Die 24 bis 40 Meter hohen Flutlichter auf der äußeren Seite sorgen für horizontale Beleuchtung. Die kleineren sieben bis 15 Meter hohen Anlagen im Infield verfügen über einen ausgeklügelten vertikal verstellbaren Lichtstrahl, der einen konstanten Tageslicht-Effekt garantieren und Schattenbildung und Blendungen der Fahrer verhindern soll", erklärt Cregan.
 
Nach Angaben der Organisatoren werden die Flutlichter schon zu Beginn der Rennens angeschaltet, um einen nahtlosen Übergang zwischen Tages- und Nachtlicht zu garantieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden