Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Grand Prix China - Ergebnis Training 3

Rosberg-Bestzeit trotz Problemen

Nico Rosberg Foto: dpa 22 Bilder

Das Abschlusstraining in Shanghai lief für die deutschen Piloten nicht nach Plan. Nach einem Ausrutscher in der Installationsrunde fuhr Nico Rosberg kurz vor Schluss immerhin noch die schnellste Runde.

18.04.2009 Tobias Grüner

Schon nach wenigen Minuten musste Nico Rosberg das Samstagstraining in Shanghai unterbrechen. Der Williams-Pilot war in seiner Installationsrunde in der Boxengasse vom Asphalt abgekommen und ins Kiesbett gerutscht. Bis das Auto wieder an die Box zurückgeschoben war, verlor der Wiesbadener viel Zeit. Dank einer arbeitsintensiven zweiten Hälfte kam Rosberg immerhin noch auf 17 Runden.

Als Krönung des ereignisreichen Tagesbeginns sprang am Ende sogar noch die sechste Trainingsbestzeit des Jahres heraus. Mit gut einer Zehntel Vorsprung verwies Rosberg seinen Toyota Konkurrenten Jarno Trulli auf Rang zwei. Mit zwei Zehntel Rückstand landete dahinter Lewis Hamilton auf Rang drei, Favorit Jenson Button hielt sich mit Platz vier noch etwas zurück.

Glock muss Getriebe wechseln

Im Gegensatz zu Teamkollege Trulli erlebte Timo Glock eine verkorkste Generalprobe für das Qualifying. Der Kölner musste schon nach sechs Runden mit Getriebeproblemen an die Box. Noch vor dem Qualifying muss die Schaltbox gewechselt werden. Nach dem Reglement zieht das eine automatische Rückstufung um fünf Plätze in der Startaufstellung nach sich.

Mit Sebastian Vettel musste auch noch ein dritter Deutscher auf wertvolle Trainingszeit verzichten. Wie schon am Vortag machte die Hinterradaufhängung Probleme und zwang den Red Bull-Piloten nach nur sieben gezeiteten Runden zum Reparatur-Stopp an der Box. Auch Teamkollege Webber schaffte nur eine Runde mehr.

Neuer Diffusor bei Alonso

Einen unglücklichen Eindruck machte auch der zweifache Weltmeister Fernando Alonso. In der Nacht hatten die Renault-Ingenieure erstmals den neuen Doppelstock-Diffusor angeschraubt. Der erste Test dauerte allerdings nur magere sechs Runden. Am Ende blieb nur Glock in der Zeitentabelle hinter dem zweiten Weltmeister. Teamkollege Nelson Piquet, der genau wie Alonso ohne KERS unterwegs ist, konnte dagegen mit der fünftbesten Zeit für eine positive Überraschung sorgen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden