Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Haas F1 Team fährt mit Ferrari-Motor

Startschuss für US Formel 1-Projekt

Kurt Busch - Stewart-Haas - Nascar 2014 Foto: xpb 12 Bilder

Das Haas F1 Team, das 2016 in der Formel 1 debütiert, wird mit Ferrari-Motor und Technik aus Maranello fahren. Zuerst war es nur ein Sponsorvertrag für den US-Rennstall. Jetzt ist es offiziell eine technische Partnerschaft. In der Woche nach dem GP Belgien wurden die Verträge unterschrieben.

03.09.2014 Michael Schmidt

Die Formel 1-Lizenz gab es im April. Anfang Juli gab Haas Automation einen Sponsorvertrag mit Ferrari bekannt. Am Dienstag (2.9.2014) wurde der offizielle Teamname "Haas F1 Team" bekanntgegeben. Jetzt steht auch das technische Konzept, mit dem der US-Rennstall von Gene Haas 2016 in der Formel 1 debütiert. Haas F1 wird mit Ferrari-Motoren fahren. Dazu gibt es auch das Getriebe aus Maranello und all jene Bausteine, die das Reglement zum Einkauf freigibt.

Auch die Wahl der Filiale in England steht kurz vor dem Abschluss. Der Rennstall aus Concord, North Carolina, sucht für sein Rennteam eine Basis im Großraum zwischen Milton Keynes und Banbury. Ein Transfer der Autos zwischen den Rennen in die USA wäre zu aufwendig. Als Einzugsdatum ist das erste Quartal 2015 geplant.

Startschuss für Aufbau von Haas F1 Team

Der mehrjährige Vertrag ist sozusagen der offizielle Startschuss für das Projekt. Jetzt kann Teamchef Günther Steiner auf Einkaufstour gehen und die Techniker anwerben, die das Auto des Haas F1 Teams für 2016 auf die Räder stellen.

Das Chassis wird nach Plänen von Haas bei Dallara gebaut. Für den Anfang nutzt Haas auch den Windkanal des italienischen Rennwagen-Herstellers. Die geografische Nähe zu Ferrari ist dabei von Vorteil. Der für 60 Prozent-Modelle modifizierte eigene Kanal von Windshear ist erst 2016 einsatzbereit.

Schwerer Weg für das Haas F1 Team

Mit der Verbindung zu Haas F1 geht der Plan von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo in Erfüllung, sich auf dem wichtigsten Absatzmarkt USA ein Partnerteam zu halten. Die technische Hilfestellung aus Maranello soll Haas F1 den Einstieg in die Königsklasse erleichtern. Wie schwierig ein Formel 1-Projekt aus dem Stand ist, haben Marussia und Caterham erfahren. Marussia brauchte 83 Anläufe bis zum ersten WM-Punkt.

Die Verantwortlichen des Haas F1 Teams sind sich Mammutaufgabe bewusst. Umso glücklicher ist man, einen erfahrenen Partner an der eigenen Seite zu wissen. "Es gibt kein Team in der Formel 1-Geschichte, das mehr erreicht hat als Ferrari", so Teambesitzer Geene Haas zur neuen Kooperation. "Sie sind seit Anfang an in der Formel 1 dabei. Und jetzt sind sie auch ein Teil des Starts des Haas F1 Teams. Der Zusammenschluss mit solch einem erfolgreichen Partner bietet uns die besten Erfolgsaussichten für 2016 und darüber hinaus."

Auch Teamchef Steiner freut sich über die Starthilfe aus Maranello: "In der Formel 1 kann keiner mit Ferrari mithalten, was Erfahrung, technisches Fachwissen und die Entschlossenheit angeht. Wir haben einige schwere Aufgaben vor uns, aber wir wissen, dass wir mit ihrer technischen Unterstüzung in außergewöhnlicher Geschwindigkeit ein Team mit talentierten Leuten zusammenstellen können, um 2016 bereit dafür zu sein, konkurrenzfähig Rennen zu fahren."

Haas mehr als nur Motorenkunde für Ferrari?

Ferrari kann sich offenbar vorstellen, dass das Haas F1 Team mehr als nur ein Motorenkunde wird: "Unser Ziel ist es, das Motorenprogramm für alle unser Kunden zu stärken, aber wir glauben daran, dass diese Partnerschaft das Potenzial besitzt, über die traditionelle Lieferung von Motoren und Technik hinauszugehen", so Ferrari-Teamchef Marco Mattiaci. "Die USA bleiben einer der wichtigsten Märkte für Ferrari und bietet viele interessante Möglichkeiten. Wir freuen uns, das Haas F1 Team auf dem Weg zu einem konkurrenzfähigen Mitspieler im Formel 1-Feld zu begleiten."

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wie die Vorbereitungen auf das F1-Projekt in North Carolina aussehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden