Alles über Formel 1
Formel 1
Weitere Artikel zu diesem Thema
Haas Racing - NASCAR 2014 23 Bilder Zoom

Haas Racing will in die Formel 1: Geheimnis um 3 F1-Bewerber für 2015 gelüftet

Haas Racing, StefanGP und das Rennteam von Colin Kolles wollen 2015 in der Formel 1 an den Start gehen. Der FIA liegen entsprechende Bewerbungen vor. Noch ist nicht klar, ob überhaupt einer den Zuschlag bekommt. Wir stellen Ihnen die Kandidaten vor.

Die Formel 1 steckt in der Krise. Mindestens fünf der elf Teams stecken in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten. Deshalb will FIA-Präsident Jean Todt die Diskussionen um eine Kostenkontrolle in der Königsklasse vorantreiben. Gleichzeitig liegen dem Weltverband die Anträge von drei neuen Teams vor.

Im Augenblick laufen gerade die Betriebsprüfungen. Ende Februar will die FIA bekanntgeben, ob einer der drei die Lizenz bekommt, und falls ja, auf wen der Zuschlag fällt. Um das Ticket für die Formel 1-Saison 2015 bewerben sich das US-Team Gene Haas Racing, der frühere Formel 1-Teamchef Colin Kolles und das serbische Formel 1-Projekt StefanGP.

Haas Racing bereit für Formel 1

Der interessanteste Bewerber ist dabei sicherlich Gene Haas. Der 62-jährige Kalifornier ist bereits erfolgreich im Motorsport tätig. Er betreibt seit 2002 ein Nascar-Team, zuletzt in Fusion mit Superstar Tony Stewart. Gene Haas ist finanziell gut gerüstet. Er ist nicht nur der weltweit größte Hersteller für CNC-Fertigungsmaschinen, sondern besitzt mit dem Windshear-Windkanal in Concord, North Carolina, auch einen der besten Windkanäle der Welt. Auch renommierte Formel 1-Teams zählten zum Kundenstamm von Windshear.
 
Haas will 2015 mit einem eigenen Team in die Formel 1 einsteigen - Haas Racing. Die Autos sollen in Eigenregie konzipiert, aber zunächst bei Dallara gebaut werden. Motoren- und Getriebepartner wäre Ferrari. Da Gene Haas lieber im Hintergrund agiert, würde die Rolle des Teamchefs vom ehemaligen Red Bull-Teammanager Guenther Steiner besetzt.
 
Ein dreistelliger Millionenbetrag als Formel 1-Budget wäre für Haas Racing garantiert, dazu eine Fabrik mit der modernsten Ausrüstung in North Carolina. Damit ist sichergestellt, dass sich die Pleite des Ex-Bewerbers USF1 (2010) nicht wiederholt.

Kolles und StefanGP bieten mit

Die mögliche Einführung einer Budgetdeckelung und die finanzielle Not verschiedener Teams lockte auch zwei andere Interessenten an. Möglicherweise von der Hoffnung begleitet, einen der notleidenden Rennställe zu übernehmen. Sie sind in der Szene nicht unbekannt.

Colin Kolles war zwischen 2005 und 2009 als Teamchef von Midland, Spyker und Force India tätig. Und er half dem spanischen HRT-Team auf die Sprünge, als der Rennstall 2011 einen Partner suchte, der die Autos aufbaut und einsetzt. Außerdem war und ist Kolles noch in der DTM und in der LMP2 im Langstreckensport aktiv.

StefanGP hatte sich bereits 2010 und 2011 für eine Formel 1-Lizenz beworben. Der serbische Geschäftsmann Zoran Stefanovich kaufte nach dem Rückzug des Formel-1-Teams von Toyota im November 2009 bereits erfolgten Entwicklungen für die Saison 2010 auf, bekam aber trotzdem keinen Startplatz zugesprochen. Der ging an Sauber.

Michael Schmidt

Autor

Foto

NASCAR

Datum

16. Januar 2014
5 4 3 2 1 5 5 6
Kommentare
Videos
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8