Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hamilton & Button

McLaren will den Sieg in Australien

GP Australien 2011 - Formel 1 Foto: xpb 72 Bilder

McLaren zeigte sich nach dem Qualifying euphorisch. Die Plätze zwei und vier waren deutlich mehr, als man vor dem Wochenende erwarten konnte. Im Rennen will man Red Bull angreifen.

26.03.2011 Tobias Grüner

Nach deprimierenden Testwochen herrschte im McLaren-Lager plötzlich wieder gute Stimmung. In einem Kraftakt hatte Teamchef Martin Whitmarsh und seine Ingenieurs-Crew das Unmögliche möglich gemacht. Das neue Update-Paket ist ein voller Erfolg. Der neue Auspuff arbeitet wie geplant. Das ganze Konzept funktioniert.

"Als uns gesagt wurde, dass das Paket eine ganze Sekunde bringen soll, war ich etwas skeptisch", gab Jenson Button zu. "Aber es war sogar noch mehr als wir erwartet haben. Nicht nur wegen der Rundenzeit. Das Gefühl im Auto ist einfach toll."

McLaren hat noch was im Köcher

Aus der Rolle des Verfolgers wähnt sich der Weltmeister von 2009 nun schon auf der Überholspur. "Unser Auto ist noch sehr jung im Vergleich zur Konkurrenz, die viel mehr getestet haben. Wir machen immer noch riesige Fortschritte beim Setup. Wir sind in der angenehmen Situation zu wissen, dass da noch so viel mehr kommt."

Der Anfang in Melbourne war zumindest nicht schlecht. Auf den Plätzen zwei und vier etablierten sich Hamilton und Button beim Saisonauftakt als zweite Kraft im Feld. Auf den Red Bull von Sebastian Vettel fehlten allerdings noch knapp acht Zehntel.

McLaren will Red Bull angreifen

Über das Kräfteverhältnis im Rennen konnte Button noch nicht viel sagen. "Ich habe gar nicht auf die Red Bull-Longruns am Freitag geschaut, weil ich gar nicht damit gerechnet habe, dass wir gegen die kämpfen können."

Mit dem guten Quali-Ergebnis ist der Kampfgeist im McLaren-Lager wieder geweckt. "Das Ziel ist klar: Wir wollen das Rennen gewinnen", gab Teamchef Martin Whitmarsh die Parole aus.

Allerdings hat man auch die gute Leistung von Pole-Mann Vettel registriert: "Sebastian sah beeindruckend schnell aus. Aber auch wir hätten etwas schneller gekonnt." Hamilton klagte über ein KERS-Problem in seiner letzten fliegenden Runde und musste das System abschalten.

Schnappt Hamilton Vettel vor der ersten Kurve?

Hamilton selbst zeigte sich ebenfalls optimistisch für das Rennen. "Ich bin in einer guten Position und orientiere mich immer nach vorne. Wir haben eine gute Rennpace und unsere Starts waren in der letzten Saison immer gut. Das Rennen wird zwar nicht in der ersten Kurve entschieden, aber idealerweise kann ich Sebastian dort gleich schnappen."

Bei McLaren spekuliert man darauf, dass bei Red Bull der wertvolle Hybrid-Boost auf den ersten Metern ausbleibt. Schon im Qualifying waren Vettel und Webber ohne KERS unterwegs. "Ich sehe keinen logischen Grund, warum sie es im Qualifying weglassen und im Rennen einsetzen? Das ergibt keinen Sinn", analysierte Whitmarsh. "Aber wir wissen leider nicht genau, was da eine Garage neben uns los ist."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden