Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lewis Hamilton enttäuscht

Getriebeschaden am Senna-McLaren

McLaren 1988 Foto: Wolfgang Wilhelm 59 Bilder

Eigentlich sollte Formel 1-Champion Lewis Hamilton in diesem Jahr beim Motorsport-Spektakel im britischen Goodwood mit dem Weltmeister-Auto von Ayrton Senna ein paar Demonstrationsrunden drehen. Aus dem Vergnügen wurde allerdings nichts.

06.07.2009 Tobias Grüner

Der Name Ayrton Senna hat auch 15 Jahre nach dessen Tod noch unglaubliche Strahlkraft. McLaren-Star Lewis Hamilton ist einer der größten Fans des dreifachen Weltmeisters und freute sich deshalb besonders auf die Gelegenheit den McLaren MP4/4 fahren zu dürfen, mit dem sein Idol 1988 seinen ersten Titel gewann.

Getriebe macht vorzeitig schlapp

Doch aus der Probefahrt beim traditionsreichen Festival of Speed im britischen Goodwood wurden nichts. Ayrton Sennas Neffe Bruno durfte das Auto bereits am Samstag pilotieren, musste das Vergnügen nach einem technischen Defekt allerdings frühzeitig beenden. Trotz langer und akribischer Vorbereitung in der McLaren-Fabrik in Woking gab das Getriebe nach nur drei Läufen seinen Geist auf.

Bis zu den geplanten Hamilton-Fahrten am Sonntag war an eine Reparatur nicht zu denken. Der enttäuschte F1-Champion von 2008 tröstete sich und die Zuschauer mit einigen Demonstrationsrunden in seinem eigenen Weltmeisterauto, dem MP4-23 aus der Vorsaison. Außerdem präsentierte der Brite den Motorsportfans an der Strecke seine Fahrkünste in einem 627 PS starken Mercedes SLR.

Umfrage
Kann Sebastian Vettel seine Aufholjagd am Nürburgring fortsetzen?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden