Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hamilton heimlicher Sieger

„Spa-Ergebnis ist Super-Bonus“

Rosberg & Hamilton - Formel 1 - GP Belgien 2016 Foto: Wilhelm 62 Bilder

Lewis Hamilton schaffte mit Glück und Können die erhoffte Aufholjagd. Aus der letzten Startreihe kämpfte sich der Weltmeister bis aufs Podium und verteidigte damit die WM-Führung. Für die nächsten Rennen sieht Hamilton die Vorteile nun auf seiner Seite.

28.08.2016 Tobias Grüner 1 Kommentar

Der Grand Prix von Belgien hätte eigentlich zur großen WM-Wende zugunsten von Nico Rosberg werden sollen. Der Deutsche hielt alle Trümpfe in der Hand. Am Ende gab es zwar den angepeilten Sieg, doch durch den dritten Platz für Lewis Hamilton war es wie eine gefühlte Niederlage – auch wenn sich Rosberg nach dem Rennen nichts anmerken lassen wollte. „Es ist toll, auf einer solch legendären Strecke zu gewinnen. Ich feiere jetzt erstmal meinen Sieg.“

Hamilton zufrieden mit Podium

Auch sein WM-Rivale wird wohl eine kleine Party starten. Hamilton strahlte schon auf dem Podium über das ganze Gesicht. „Hätte man mir dieses Ergebnis vor den Sommerferien angeboten, dann hätte ich direkt eingeschlagen. Ich habe ordentlich Punkte geholt und noch 3 neue Motoren für die zweite Saisonhälfte – das ist wie ein Super-Bonus.“

Die Mercedes-Strategen hatten vor dem Rennen Platz 8 als realistisches Ziel ausgegeben. „Ich selbst hatte gar keine Erwartungen“, so Hamilton. „Dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Diese Strategie verfolge ich schon seit meiner Kindheit. Selbst an Weihnachten habe ich mir nichts gewünscht. Sonst bekommt man am Ende nur Schnürsenkel, obwohl man eigentlich auf ein Auto gehofft hatte.“

Hamilton will in Monza auf Siegerstraße zurück

Er sei auf alles vorbereitet gewesen. Ein paar Punkte wären schon schön gewesen. Am Ende wurden es 15 Zähler – nur 10 weniger als Rosberg. „Ohne das Safety-Car und den Abbruch wäre das sicher nicht möglich gewesen“, gab der Champion ehrlich zu. In der WM-Wertung blieb die Reihenfolge durch die erfolgreiche Schadensbegrenzung unverändert. Der Abstand reduzierte sich allerdings auf 9 Punkte.

Nachdem die Motoren-Strafe aus dem Weg geräumt ist, will Hamilton schon in Monza wieder den nächsten Sieg feiern. „Heute konnte ich nicht gegen Nico fighten. Aber der Kampf beginnt nächste Woche neu. Ich denke von Rennen zu Rennen. Aber dank der frischen Motoren sollte die zweite Hälfte hoffentlich etwas problemloser verlaufen als der Beginn der Saison.“

Neuester Kommentar

Darum ist Hamilton dreifacher Weltmeister. Weil er von Platz 21 auf 3 fährt.

hellbanan 29. August 2016, 08:43 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden