Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Grund für verspätete Brasilien-Ankunft

Hamilton mit Autounfall in Monaco

Lewis Hamilton - Mercedes - Pagani Zonda - Privatautos Foto: Twitter: @LewisHamilton 95 Bilder

Lewis Hamilton ist am Montagnacht in seiner Wahlheimat Monaco verunfallt. Das teilte der Formel 1-Weltmeister über Instagram mit. Aufgrund des Unfalls ist der Brite erst einen Tag später nach Brasilien aufgebrochen. Verletzt wurde Hamilton zufolge niemand.

12.11.2015 Andreas Haupt

Am kommenden Wochenende will Lewis Hamilton einen schwarzen Fleck von seiner Formel 1-Weltkarte entfernen. In Brasilien konnte der 43-fache GP-Sieger noch kein Rennen für sich entscheiden. Wie sonst im aktuellen F1-Kalender nur in Österreich und Mexiko.

Hamilton erst am Donnerstag in Brasilien

Die Vorbereitung auf das vorletzte Saisonrennen lief für den dreifachen Weltmeister aber alles andere als optimal. Hamilton plagt sich mit Fieber herum. Zunächst wurde angenommen, dass er deshalb seinen Flug nach Sao Paulo um einen Tag verschoben hatte. Der 30-Jährige wird im Gegensatz zu seinen Kollegen erst am Donnerstag im Fahrerlager auftauchen.

Am Mittwochabend verriet Hamilton jedoch den wahren Grund für seine verspätete Anreise. "Mir ging es nicht gut wegen Fieber, aber ich hatte auch einen Unfall am Montagnacht in Monaco", schrieb Hamilton auf Instagram, kurz bevor er ins Flugzeug stieg. "Eigentlich geht es niemanden etwas an, aber es gibt Leute, die meine Position kennen und versuchen werden, aus der Situation das schnelle Geld herauszuschlagen. Kein Problem. Niemand wurde verletzt und das ist die wichtigste Sache."

Spätere Anreise mit Mercedes abgesprochen

Hamilton hielt nach dem Vorfall Rücksprache mit Mercedes. "Nachdem ich mit dem Team und meinem Arzt gesprochen habe, haben wir gemeinsam entschieden, dass es das Beste für mich sei, mich zuhause auszuruhen und erst einen Tag später aufzubrechen."

Über die genaue Ursache für den Unfall machte Hamilton keine Angaben. Auch nicht mit welchem Auto er unterwegs war. Hamiltons Fuhrpark ist groß. Er fährt unter anderem einen Pagani Zonda, eine Mercedes SLS AMG Black Series und einen Ford Mustang GT500. Verschwommene Bilder, die im Netz auftauchten und die Unfallstelle zeigen sollen, legen den Pagani als Unfallwagen nah. "Das Auto wurde offensichtlich beschädigt“, gibt Hamilton an. "Ich hatte leichten Kontakt mit einem stehenden Fahrzeug."

Gesundheitlich geht es schon wieder aufwärts. "Ich fühle mich schon besser." Dann hat Hamilton noch eine kleine Botschaft. "Ich informiere euch, weil ich finde, dass wir die Verantwortung für unsere Handlungen übernehmen müssen. Fehler passieren uns allen. Das wichtigste ist, dass wir daraus lernen und wachsen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden