Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nick Heidfeld wechselt zu Pirelli

Heidfeld von Mercedes GP freigestellt

Nick Heidfeld Foto: xpb 14 Bilder

Nick Heidfeld wird Testfahrer bei Pirelli und gibt somit seinen Job als Mercedes GP Test- und Ersatzfahrer auf. In den vergangenen Tagen wurde stets über Heidfelds neue Arbeit gemunkelt, nun kam die offizielle Bestätigung von Mercedes GP.

17.08.2010 Bianca Leppert

Brawn GP F1 TeamNick Heidfeld hat in dieser Saison keinen Hehl daraus gemacht, dass er mit seiner Aufgabe als Test- und Ersatzfahrer bei Mercedes GP nicht unbedingt überglücklich ist. Schon zu Beginn der Saison beim GP China sagte Heidfeld in einem Interview mit auto-motor-und-sport.de: "Ich vermisse das Rennfahren sehr."
 

Heidfeld testet für Pirelli in Mugello

Nun hat er die Konsequenzen gezogen und übernimmt den Job als Testfahrer für den neuen Formel 1-Reifenausrüster Pirelli. So kommt der ehemalige BMW Sauber-Pilot nun endlich zum Fahren - auch wenn es keine Rennen sind. Derzeit finden im italienischen Mugello erste Testfahrten mit den neuen Pneus statt.
 
"Von Beginn unserer Zusammenarbeit an war klar, dass Mercedes GP Petronas Nick von seinen Verpflichtungen frei stellen würde, sollte sich für ihn eine viel versprechende Möglichkeit als aktiver Fahrer entwickeln", kommentierte Mercedes-Sportchef Norbert Haug den Wechsel. "Dies ist nun der Fall und es gibt keinen verfügbaren Fahrer mit mehr Erfahrung und entsprechenden Kenntnissen als Nick, um die Reifenentwicklung für die nächste Saison in die richtige Richtung zu lenken."

Vorteil für 2011?

Auch Nick Heidfeld ist froh, dass der Wechsel zu Pirelli nun problemlos erfolgt. "Das Team hat mir von Anbeginn an versichert, mir bei einer solchen Chance nicht im Wege zu stehen und mir jetzt erlaubt, diese neue Aufgabe zu übernehmen", sagt er.
 
Die Entscheidung für diese neue Aufgabe war sicherlich ein kluger Schachzug von Heidfeld, wenn es um ein Stammcockpit für 2011 geht. "Ich bin sicher, dass neben Nicks bekannt guten Fahrer-Fähigkeiten seine führende Rolle bei der Entwicklung der neuen Einheitsreifen ihn in eine gute Position für die erhältlichen Cockpits für 2011 bringen wird", meint Haug. Schließlich hat Heidfeld dann als einziger Formel 1-Pilot Erfahrung mit den Pirelli-Reifen, die ab 2011 für jeden Pflicht werden.

Ob es einen neuen Test- und Ersatzfahrer geben wird und wer diesen Posten dann übernehmen könnte, stehe noch nicht fest, hieß es auf Anfrage von auto-motor-und-sport.de bei Mercedes.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden