Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 1: Hispania Racing

HRT-Garage blieb lange geschlossen

Hispania Racing Foto: xpb 8 Bilder

Am Mittwoch (10.3.) konnte man die meisten Teams dabei beobachten, wie die Autos und das Equipment für die ersten Trainings am Freitag präpariert wurden. Nur bei Neuling Hispania Racing blieb die Garage den ganzen Nachmittag geschlossen.

10.03.2010 Tobias Grüner

Es war eine Rettung auf den letzten Drücker. Das ehemalige Campos-Team will mit neuem Personal an der Spitze und unter dem neuen Namen Hispania Racing doch noch an der Formel 1-Saison 2010 teilnehmen. Am Mittwoch war von den Spaniern aber noch nicht viel zu sehen im Fahrerlager.

Hispania Racing versteckt sich

Während die anderen Teams angestrengt an ihren Autos werkelten, blieb das Garagentor beim Neuling bis zum Nachmittag geschlossen. Auch ein Blick von der Rückseite der Box gab nicht viel Ausschluss über die Fortschritte am grauen HRT-Boliden. Hinter dem Sichtschutz waren nur vereinzelte Chassis-Teile zu sehen. Die Betriebsamkeit des vereinzelt herumhuschenden Teampersonals hielt sich in Grenzen. Erst am Abend öffneten sich die Türen. Bevor aus den Einzelteilen Formel 1-Autos werden, muss aber noch einiges an Arbeit investiert werden.

Doch beim Team versucht man zu beruhigen. Das Team vertraue auf das Potenzial und freut sich auf sein erstes Rennwochenende in Bahrain. Die Ziele bleiben dabei verhalten aber optimistisch: "Mit unserem Fahrerpersonal haben wir die Möglichkeiten, zu den erfolgreicheren Teams in diesem Jahr zu gehören", erklärte Teamchef Colin Kolles.

Doppeltes Formel 1-Debüt für Senna und Chandhok

Die Piloten gehen das Ganze eher realistisch an. Bruno Senna erklärte am Mittwoch im Fahrerlager, dass der Freitag wohl hauptsächlich für Installationsrunden genutzt werde. "Über das Setup können wir frühestens am Samstag nachdenken." Im Vordergrund stehe am ersten Rennwochenende die Zuverlässigkeit. Schnell werden kann man später auch noch. "Ich hoffe, dass wir das Auto auf die Strecke bekommen und so viele Probleme wie möglich ausmerzen."

Wenn das Auto fertig wird, kann neben Senna auch Karun Chandhok sein Formel 1-Debüt geben. "Das Rennen zu beenden, wäre schon ein fantastischer Erfolg für das Team. Ich möchte so viele Kilometer wie möglich sammeln." Spätestens am Freitag werden wir sehen, ob das Garagentor bei Hispania Racing noch aufgeht.

SessionTermin (MESZ)
Freies Training 1Fr. 12.03. - 08.00 Uhr
Freies Training 2Fr. 12.03. - 12.00 Uhr
Freies Training 3Sa. 13.03. - 09.00 Uhr
QualifyingSa. 13.03. - 12.00 Uhr
RennenSo. 14.03. - 13.00 Uhr
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden