Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schumi-Absage

Internationale Pressestimmen

Der Traum vom Schumi-Comeback ist zerplatzt. Die Folgen von Schumachers Motoradunfall waren extremer als erwartet und der Wiedereinstieg in die Formel 1 musste definitiv abgeblasen werden. Das sagt die internationale Presse zur Absage.

12.08.2009

ITALIEN:

La Gazzetta dello Sport
: "Schumi - Trotzdem Grazie! Der Mut, aufzugeben, Nein zu sagen, zeugt von Weisheit und Einsicht. Seine Vollbremsung ist ein Zeichen von Reife. Vielleicht wollte er das Schicksal nicht herausfordern. Schumi ergibt sich: Der Traum ist geplatzt. In Valencia sitzt ein Italiener im Ferrari. Das ist die einzig gute Nachricht nach dem jüngsten Tiefschlag in einer freudlosen Saison."

Tuttosport: "Schumi gibt auf - fürs erste. Und Monza hofft weiter."

Corriere dello Sport
: "Schumi fährt nicht! Der Motorradunfall hat Spuren hinterlassen. Der Nacken hält es nicht mehr aus."

Corriere della Sera: "Nichts zu machen: Das große Comeback fällt aus. Dies war der definitive Beweis: Auch Schumi ist nur ein Mensch."

Il Secolo XIX: "Schumacher gibt auf."

L'Unità: "Der Schumi-Schock: Er wird nicht mehr fahren."

La Repubblica: "Schumi kapituliert. Sein Motorradsturz war fatal. Nun ist Luca Badoer dran - der Pilot aus dem Schatten. Ferrari hat die letzte Chance verpasst in einem Jahr, das man vergessen kann."

ENGLAND:

The Sun: "Verletzung bedeutet K.o. für Schumis Formel-1-Comeback."

The Times: "Die Sorge seiner Frau und der Rat eines Doktors, der sich seit acht Jahren um Michael Schumacher kümmert, beendeten den Traum."

Daily Mail: "Die Renn-Legende sagt ihr Märchencomeback ab."

The Independent: "Zum Kummer von vielen wird es das größte Comeback seit Niki Lauda nicht geben."

SPANIEN:

El País: "Michael Schumacher löst mit seiner Vollbremsung in der Formel 1 eine allgemeine Enttäuschung aus."

El Mundo: "Valencia bekommt den Kaiser nicht zu sehen."

El Periódico: "Michael Schumacher war mit seinem Comeback-Vorhaben wohl zu voreilig gewesen. Er hätte distanzierter an die Sache herangehen müssen."

As: "Das Publikum wird nach Strich und Faden an der Nase herumgeführt. Michael Schumacher hätte, bevor er sein Comeback bekanntgab, zuerst einmal seine Fitness überprüfen sollen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden