Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Ist Fric der Trick?

Mercedes-Geheimnis im Fahrwerk

Mercedes Barcelona Test F1 2013 Foto: xpb 22 Bilder

Bei der Analyse der Barcelona-Tests fiel auf, dass Mercedes im mittleren Streckenabschnitt vier Zehntel auf die Konkurrenz gutgemacht hatte. Zunächst konnte sich keiner erklären warum. Jetzt gibt es eine Theorie, die das Rätsel auflösen könnte. Der Trick liegt möglicherweise im Fahrwerk, das den schönen Namen Fric trägt.

14.03.2013 Michael Schmidt

Wie gut ist Mercedes? Die Konkurrenz traut den Silberpfeilen beim Saisonauftakt in Australien zumindest die Pole Position zu. Einige sprechen sogar von einem möglichen Sieg. "Mercedes ist schnell, keine Frage. Egal, welche Spritrechnung man anstellt", urteilt McLaren-Sportdirektor Sam Michael. Und er warnt: "Auch ihre Dauerläufe waren nicht so schlecht." Es gibt aber auch Warner im eigenen Team zum Beispiel wie Niki Lauda, die sagen: "Mercedes war beim letzten Barcelona-Test im letzten Jahr auch stark."

Warum war Mercedes im zweiten Sektor so schnell?

Bei der Analyse der Testzeiten von Barcelona fiel eines auf. Im ersten und dritten Streckensektor waren andere schneller oder annähernd gleichschnell. Nur im Mittelsektor fuhr Mercedes allein auf weiter Flur. Da knöpften Nico Rosberg und Lewis Hamilton der Konkurrenz vier Zehntel und mehr ab.

Der mittlere Streckenabschnitt des Circuit de Catalunya besteht aus zwei langsamen 180-Grad-Kehren, einer Dritte-Gang-Linkskurve mit anschließendem Rechtsknick, einer 220 km/h-Kurve und der Gegengeraden. Drei der fünf Kurven hängen nach außen. Das brachte die Analysten auf eine mögliche Erklärung. Das hydraulisch vernetzte Fahrwerk könnte dem Mercedes in dieser Passage Flügel verliehen haben.

Verkappte aktive Aufhängung

Mercedes bastelt seit drei Jahren an dem System. Es hat einen maßgeblichen Anteil an den Misserfolgen der vergangenen Jahre. Mercedes ist nicht das einzige Team, das diese Technologie einsetzt, aber keiner hat so viel Komfort in die Fahrwerkvernetzung eingebaut. Und damit so viele mögliche Fehlerquellen. In der Theorie hört sich alles ganz simpel an. Es handelt sich einfach ausgedrückt um eine aktive Aufhängung, die das Auto immer in der aerodynamisch günstigsten Position hält.

Ist das nicht verboten, werden Sie fragen? Es ist. Außer man benutzt zum Erkennen der jeweiligen Radlasten und zum Reagieren keine Elektronik. Logische Schaltungen lassen sich aber nicht nur mit Computern darstellen. Man kann dazu auch ein hydraulisches oder pneumatisches Netzwerk benutzen. Im Militär ist das übliche Technik, für den Fall, dass die Elektronik ausfällt.

Ein Trick namens Fric

Die Hydraulik erkennt und reguliert über Stellglieder an den vier Ecken des Fahrzeugs die Bodenhöhe. Die Teams geben sich zu diesem Thema einsilbig. Bei Mercedes kennt man nur den Namen. Das System wird "Fric" genannt. Man weiß nicht einmal genau, wofür das Kürzel steht. Wir nehmen an für "Front and rear interactive control".

Die Abstimmung des Fahrwerks ist sehr kompliziert, fehleranfällig und zeigt nicht auf jedem Streckentyp die gleiche Wirkung. Der zweite Streckensektor von Barcelona ist nach Meinung von Ingenieuren wegen der hängenden Kurven ideal.

Hat Mercedes die komplizierte Technologie damit endlich im Griff? Nicht unbedingt, meint Sauber-Chefdesigner Matt Morris, der vor vier Jahren bei Williams erstmals damit in Berührung kam und jetzt für Sauber ein ähnliches System entwickeln ließ. "Wir waren acht Tage in Barcelona. Da hast du genug Zeit, das Fahrwerk optimal abzustimmen. An einem GP-Wochenende bleiben dir nur drei Trainingssitzungen. Das ist für die Komplexität der Technik sehr wenig. Wenn ein Team das System in Barcelona also perfekt zum Laufen gebracht hat, muss das nicht heißen, dass es in Melbourne genauso gut geht."

Sauber wird am Freitag mit ihrem neuen System an Bord fahren. Morris ist aber nicht sicher, ob es am Samstagnachmittag noch am Auto ist. "Es hängt davon ab, auf wie viele Probleme wir beim Setup stoßen."

In unserer Fotogalerie erklären wir Ihnen den Fric-Trick im Detail.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Felgen suchen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden