Alles über Formel 1
Formel 1
Weitere Artikel zu diesem Thema
Jahresbenotung Fahrer F1 GP-Saison 2012 25 Bilder Zoom

Jahresbewertung der Fahrer: Alonso Weltmeister nach Noten

Fernando Alonso hat die Weltmeisterschaft nach Punkten gegen Sebastian Vettel verloren. In der auto motor sport-Wertung hat er sie vor seinem deutschen Widersacher mit der Durchschnittsnote 8,7 gewonnen. Vettel holte in der zweiten Saisonhälfte auf und kam auf die Durchschnittsnote 8,25. Nico Hülkenberg belegte hinter Lewis Hamilton Rang vier.

Noten sind eine subjektive Bewertung. Wir merken es an den Kommentaren der Leser, die während der Saison mit Kritik nicht gespart haben. Egal wer benotet, ein bisschen Ungerechtigkeit ist immer dabei, weil das Auto die Leistung mitbestimmt. Vielleicht ist Pedro de la Rosa im Schnitt so gut gefahren wie sein Landsmann Fernando Alonso. Es ist nur schwer zu beurteilen, weil sein HRT meistens am Ende des Feldes herumfuhr.

Alonso mit Saison seines Lebens

Wir Beobachter können nicht beurteilen, um wieviel schwerer es ist, mit einem HRT um vier Sekunden langsamer zu fahren ein ein Sebastian Vettel in seinem Red Bull. Darum ist die Qualität des Autos ein Faktor bei der Notenvergabe. Ein Nico Hülkenberg im Force India kann mit mehr Nachsicht rechnen als ein Lewis Hamilton im McLaren. Seine 30 Führungskilometer in Brasilien sind mehr wert als die Führungsarbeit von Hamilton in Abu Dhabi. Weil der McLaren das bessere Auto ist. Deshalb wird am Ende immer nur der Gesamteindruck über die Note entscheiden.

Am Ende gleichen sich alle Ungerechtigkeiten aus. Die meisten Experten waren sich darüber einig, dass Fernando Alonso die Saison seines Lebens gefahren war. Nicht, dass er besser wäre als Vettel, aber es war bestimmt schwieriger mit diesem Ferrari auf 278 Punkte zu kommen als mit einem Red Bull auf 281. Alonso führte schon die auto motor und sport-Halbzeitwertung an. Damlas noch mit einem Schnitt von 9,09 Punkten. Am Ende kam der Spanier auf eine Durchschnittsnote von 8,70. Darin spiegelt sich wider, dass seine zweite Saisonhälfte nicht so gut war wie die erste. Sebastian Vettel hat im zweiten Abschnitt gewaltig Boden gutgemacht. Von Note 7,64 auf Note 8,25. Vier Rennen in Folge muss man auch erst einmal in einem Red Bull gewinnen. Und dabei noch 205 Runden am Stück in Führung liegen.

Hülkenberg mit starkem Auftritt

Zu den Überraschungen zählt Nico Hülkenberg mit Note 7,2 im Mittel. Das bedeutet Platz vier hinter Lewis Hamilton, der auf 7,95 kommt. Hülkenberg machte wie Vettel in der zweiten Halbzeit deutlich Boden gut. Er kam von der Note 6,73 nach zehn Rennen. Michael Schumacher dagegen verlor gegenüber der Halbjahresbilanz eine Position und rangiert mit Note 6,65 gleichauf mit Mark Webber auf Rang sieben. Immerhin noch deutlich vor Nico Rosberg, der es auf Note 6,20 bringt. Die Mercedes-Piloten können sich bei ihrem immer schlechter werdenden Auto bedanken, dass sie am Ende abgerutscht sind.

Von den Piloten am Ende des Feldes gab es ein Kopf-an-Kopfrennen zwischen Timo Glock und Heikki Kovalainen. Glock schlug den Finnen mit 5,58 zu 5,55 denkbar knapp. Beide waren deutlich besser als ihre Autos, doch Glock hatte das stärkere Saisonfinale. Hinter den beiden liegen drei Fahrer, die in der Tabelle der WM-Punkte klar besser platziert sind. Pastor Maldonado, Romain Grosjean und Jean-Eric Vergne hatten ohne Frage ihre Highlights, Maldonado bekam für seinen Sieg in Barcelona sogar die Bestnote 10, doch alle drei bezahlten bitter für ihre vielen Dummheiten während der Saison. Ganz am Ende des Feldes rangiert Narain Karthikeyan mit der Durchschnittsnote 3,47. War er wirklich so schlecht? Gegen Teamkollege Pedro de la Rosa sah er meistens schlecht aus. Aber wie gesagt: Vielleicht tun wir dem Inder ja unrecht. Nur wer einen HRT und einen Red Bull mal gefahren ist, kann ihn fair beurteilen.

Jahresnoten 2012
 
1. Fernando Alonso             8,70 (174 Punkte in 20 Rennen)
2. Sebastian Vettel               8,25 (165/20)
3. Lewis Hamilton               7,95 (159/20)
4. Nico Hülkenberg             7,20 (144/20)
5. Kimi Räikkönen              7,15 (143/20)
6. Jenson Button                  6,90 (138/20)
7. Mark Webber                   6,65 (133/20)
   Michael Schumacher        6,65 (133/20)
9. Felipe Massa                    6,60 (132/20)
10. Sergio Pérez                   6,50 (130/20)
11. Nico Rosberg                 6,20 (124/20)
12. Paul di Resta                  6,10 (122/20)
13. Kamui Kobayashi          6,05 (121/20)
14. Daniel Ricciardo            5,90 (118/20)
15. Timo Glock                    5,58 (106/19)
16. Heikki Kovalainen         5,55 (111/20)
17. Vitaly Petrov                  5,40 (108/20)
18. Bruno Senna                  5,25 (105/20)
19. Romain Grosjean           5,21 (99/19)
20. Pedro de la Rosa            5,05 (96/19)
      Pastor Maldonado          5,05 (101/20)
22. Jean-Eric Vergne            5,00 (100/20)
23. Charles Pic                     4,65 (93/20
24. Jérôme d‘Ambrosio        4,00 (4/1)
25. Narain Karthikeyan        3,47 (66/19)
 

Michael Schmidt

Autor

Foto

AMS

Datum

9. Dezember 2012
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Forum: Heiß diskutiert
Allgemeine Fragen Online Autokreditvergleich für Auto Kauf ! Ärger mit dem Auto Lackschaden Dach BMW 3er E91 (1) Aktuelles Der Schmunzel-Thread! (2) Ärger mit dem Auto Schrott gekauft - Oder nicht? (9) Umwelt & alternative Kraftstoffe Wie sollte die Reichwete von reinen Elektrofahrzeugen berechnet werden (13)
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8