6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Jenson Button kämpft weiter um den Titel

"In Übersee kommt noch mehr"

Jenson Button Foto: McLaren 68 Bilder

Trotz leichter Formschwäche ist Jenson Button überzeugt, noch einmal zurückschlagen zu können. Vor allem beim Saisonendspurt in Übersee will der Weltmeister angreifen. Nach der Sommerpause steht allerdings erst einmal das Europafinale in Spa und Monza auf dem Programm.

04.08.2010 Tobias Grüner

Jenson Buttons Ambitionen zur Titelverteidigung erhielten zuletzt einen herben Dämpfer. In zwei der letzten drei Rennen verpasste der McLaren-Pilot einen Startplatz unter den ersten Zehn. Auf den neuen WM-Spitzenreiter Mark Webber verlor der Champion im gleichen Zeitraum satte 22 Punkte.

Nur sechs Punkte Rückstand nach alter Währung

In Ungarn verabschiedete sich der Engländer mit Rang acht in die Sommerpause: "Vier Punkte klingen nicht nach viel", rechtfertigte sich Button anschließend auf seiner eigenen Homepage. "Aber es bedeutet, dass ich immer noch "nur" 14 Zähler hinter dem WM-Führenden liege. In alter Währung wären das gerade einmal sechs Punkte. Da ist noch alles drin", rechnete sich der McLaren-Pilot die Situation schön.

Dass Button überhaupt noch Chancen auf die Titelverteidigung besitzt, hat er vor allem den Fehlern der Konkurrenz zu verdanken. Red Bull schlägt sich regelmäßig selbst. In Ungarn erwischte es zum ersten Mal auch Teamkollege Lewis Hamilton, der mit einem Getriebeschaden leer ausging. Von der Pace war McLaren zuletzt sogar noch hinter Ferrari auf Rang drei abgerutscht.

McLaren-Comeback eher früher als später

"Wir haben noch etwas Arbeit vor uns, um die Lücke nach vorne zu schließen", weiß auch Button. "Ich bin zuversichtlich, dass wir bald wieder im Rennen sind - eher früher als später." Schon in Spa und in Monza will der McLaren-Star wieder konkurrenzfähig sein. "Und wenn wir zu den Überseerennen aufbrechen, kommt noch mehr."

Trotz der leichten Delle in der Formkurve sei McLaren bisher das konstanteste Team in der aktuellen Saison. "Natürlich wollen wir uns steigern, aber es ist auch wichtig, dass wir die Konstanz beibehalten. Wir müssen in der Lage sein zu punkten, auch wenn das Glück einmal nicht auf unserer Seite ist, um bis zum Saisonende um den Titel zu kämpfen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden